Bildfolge: Öffentliche Schlüssel importieren mit Enigmail in Thunderbird

Bildfolge im Thema E-Mail-Verschlüsselung
Creative Commons by-nc-nd
Diese Seite drucken
Creative Commons Namensnennung-Keine kommerzielle Nutzung-Keine Bearbeitung 3.0 Deutschland
E-Mail-Verschlüsselung Thunderbird (120px)
Zum Verschlüsseln einer E-Mail benötigen Sie den öffentlichen Schlüssel Ihres Kommunikationspartners. Diesen importieren Sie in die Schlüsselverwaltung von Enigmail in Thunderbird, und schon können Sie Daten an andere verschlüsseln. Hier zeigen wir Ihnen, wie sie einen öffentlichen Schlüssel über die Zwischenablage, als Datei oder mittels eines Schlüsselservers importieren.

Aktuell für Thunderbird 17 und Enigmail 1.5.1/1.5.2
Um Dateien oder E-Mail an andere verschlüsselt weiterzugeben, benötigen Sie den öffentlichen Schlüssel des Empfängers. In Thunderbird benutzen Sie hierzu die integrierte Schlüsselverwaltung von Enigmail.

Sie können einen öffentlichen Schlüssel über verschiedene Wege erhalten: Entweder als Text in einem Dokument, einer E-Mail, auf einer Webseite; als Datei; oder über einen Schlüsselserver. Entsprechend bietet Enigmail an, den Schlüssel über die Zwischenablage, als Dateiimport oder durch eine Schlüsselserver-Abfrage zu importieren.

Was Sie hierzu benötigen

  • Ihren Computer mit Thunderbird und Enigmail

  • Eine installierte, mit Enigmail kompatible Verschlüsselungssoftware (in Windows z.B. per Gpg4win, im Mac z.B. per GPGTools).