E-Mails verschlüsseln in Apple Mail unter Mac OS X

Anleitung im Thema E-Mail-Verschlüsselung
Creative Commons by-nc-nd
Diese Seite drucken
Creative Commons Namensnennung-Keine kommerzielle Nutzung-Keine Bearbeitung 3.0 Deutschland
E-Mail-Verschlüsselung GPGMail (120px)
Möchten Sie E-Mails im "Mail"-Programm von Mac OS X verschlüsseln? Das Softwarepaket "GPGTools" installiert alle dafür notwendigen Softwarekomponenten, um in wenigen Schritten verschlüsselte und signierte E-Mails austauschen zu können.

Schritt 1: GPG Suite installieren

Im ersten Schritt installieren Sie die notwendige Software für die Verschlüsselung von E-Mails. Dank der Bemühungen freiwilliger Programmierer gibt es hierzu das Installationsprogramm GPG Suite. Es ist über die Website gpgtools.org kostenlos erhältlich.

Übrigens: Mit GPGTools können Sie nicht nur E-Mails, sondern auch Dateien verschlüsseln.

GPGTools: InstallationsprogrammGPGTools: Installationsprogramm Von der GPGTools-Website laden Sie die „GPG Suite“ auf Ihren Computer, öffnen die Datei und starten Sie das Installationsprogramm "Install". Beachten Sie, dass Sie für die Installation Administratorrechte benötigen.

Unsere "Bildfolge: Verschlüsseln mit GPGTools (Mac OS X): Die GPG Suite installieren" führt Sie Schritt für Schritt durch die Installation von GPG Suite.

Das Programm installiert folgende Software auf Ihrem Computer:

MacGPG 2
Dies ist die eigentliche Verschlüsselungssoftware, die auch von GPGMail benutzt wird.
GPGMail
Die Erweiterung (Plug-in) für das "Mail"-Programm, mit der Sie E-Mails ver- und entschlüsseln können.
GPG Schlüsselbund (im Ordner "Programme")
Hiermit verwalten Sie Ihre Schlüssel sowie die Ihrer E-Mail-Partner, mit denen Sie verschlüsselte E-Mails (oder Dateien) austauschen.
GPGPreferences (Systemeinstellung)
Hier legen Sie einige Einstellungen der Verschlüsselungssoftware fest.

Als nächstes benötigen Sie ein eigenes Schlüsselpaar, damit Sie verschlüsselte E-Mails von anderen empfangen und lesen können.