E-Mails verschlüsseln in Apple Mail unter Mac OS X

Anleitung im Thema E-Mail-Verschlüsselung
Creative Commons by-nc-nd
Diese Seite drucken
Creative Commons Namensnennung-Keine kommerzielle Nutzung-Keine Bearbeitung 3.0 Deutschland
E-Mail-Verschlüsselung GPGMail (120px)
Möchten Sie E-Mails im "Mail"-Programm von Mac OS X verschlüsseln? Das Softwarepaket "GPGTools" installiert alle dafür notwendigen Softwarekomponenten, um in wenigen Schritten verschlüsselte und signierte E-Mails austauschen zu können.

Schritt 2: Ein eigenes Schlüsselpaar erzeugen

Um mit anderen verschlüsselte E-Mails austauschen zu können, benötigen Sie ein persönliches, mit Ihrer E-Mail-Adresse verbundenes Schlüsselpaar. Es besteht stets aus zwei Teilen:

  • Einem öffentlichen Schlüssel, mit dem der Sender an Sie gerichtete E-Mails verschlüsselt, und

  • einem privaten Schlüssel, mit dem Sie diese E-Mails dann entschlüsseln und lesen können.

GPG Schlüsselbund: Symbol "Neuen Schlüssel erstellen"GPG Schlüsselbund: Symbol "Neuen Schlüssel erstellen" Ein solches Schlüsselpaar können Sie mit dem installierten Programm GPG Schlüsselbund (im Ordner "Programme") erzeugen. Es enthält einen Assistenten "Neuen Schlüssel erstellen", der Sie durch die erforderlichen Schritte führt.

Sie starten den Assistenten, etwa indem Sie das Symbol "Neu" in der oberen Symbolleiste des Hauptfensters anklicken. Dann geben Sie die benötigten Angaben ein beziehungsweise überprüfen die vorgegebenen Werte. Wichtig ist es auch, eine sichere Passphrase einzugeben. Der Assistent erzeugt nun das Schlüsselpaar und legt es im GPG Schlüsselbund ab. Die Mail-Erweiterung "GPGMail" kann jetzt direkt auf das Schlüsselpaar zugreifen.

Unsere Anleitung "Bildfolge: Verschlüsseln mit GPGTools (Mac OS X): Ein eigenes Schlüsselpaar erstellen" führt Sie durch die Schritte zur Erzeugung eines Schlüsselpaares.