E-Mails verschlüsseln in Apple Mail unter Mac OS X

Anleitung im Thema E-Mail-Verschlüsselung
Creative Commons by-nc-nd
Diese Seite drucken
Creative Commons Namensnennung-Keine kommerzielle Nutzung-Keine Bearbeitung 3.0 Deutschland
E-Mail-Verschlüsselung GPGMail (120px)
Möchten Sie E-Mails im "Mail"-Programm von Mac OS X verschlüsseln? Das Softwarepaket "GPGTools" installiert alle dafür notwendigen Softwarekomponenten, um in wenigen Schritten verschlüsselte und signierte E-Mails austauschen zu können.

Schritt 4: Verschlüsselte und signierte E-Mails austauschen

Nun steht alles bereit, damit Sie GPGMail in Apple Mail benutzen können. Wenn Sie GPGMail noch nicht eingerichtet haben, überprüfen Sie kurz die GPGMail-Einstellungen in den Mail-Einstellungen (Menüpunkt "Mail » Einstellungen", Reiter "GPGMail").

Nun können Sie E-Mails an andere verschlüsseln und empfangene Nachrichten entschlüsseln, aber auch E-Mails digital signieren beziehungsweise signierte von anderen überprüfen.

Übrigens: Dateianhänge, die Sie zur einer E-Mail, werden ebenfalls mit verschlüsselt. Sie brauchen also Dokumente, Bilder oder andere Dateien, die Sie mitschicken, nicht extra zu verschlüsseln.

Unsere Bildfolge: E-Mails verschlüsseln in Apple Mail mit GPGMail zeigt Ihnen, wie E-Mails ver- und entschlüsselt beziehungsweise signiert und überprüft werden.

E-Mails verschlüsseln und entschlüsseln

GPGMail: Schaltfläche "Verschlüsseln" im MailfensterGPGMail: Schaltfläche "Verschlüsseln" im Mailfenster Das Verschlüsseln von E-Mails an andere ist ganz einfach: Wie gewohnt schreiben Sie Ihre E-Mail und fügen die E-Mail-Adresse des Empfängers ein. Wenn ein entsprechender öffentlicher Schlüssel der Empfänger-E-Mail im GPG Schlüsselbund vorhanden ist, können Sie jetzt das Schlosssymbol rechts über dem E-Mail-Textfeld anklicken. Wenn Sie die E-Mail abschicken, wird diese automatisch verschlüsseln.

Das Entschlüsseln und Lesen von E-Mails an Sie ist ähnlich komfortabel: Sobald Sie die empfangene E-Mail öffnen, werden Sie aufgefordert, Ihre Passphrase einzugeben. Dann wird die E-Mail automatisch entschlüsselt, und Sie können sie wie gewohnt lesen.

E-Mails signieren und überprüfen

GPGMail: Schaltfläche "Signieren"GPGMail: Schaltfläche "Signieren" Mit GPGMail können Sie auch E-Mails digital signieren. Damit kann der Empfänger feststellen, ob die E-Mail wirklich vom Absender stammt. Der Absender signiert die E-Mail mit dem privaten Schlüssel, und der Empfänger kann mittels des öffentlichen Schlüssel feststellen, ob alles in Ordnung ist.

Um eine E-Mail zu signieren, klicken Sie einfach auf die Schaltfläche mit dem Siegelsymbol rechts über dem E-Mail-Textfeld. Beim Versenden erhalten Sie die Aufforderung, Ihre Passphrase einzugeben. Dann wird die E-Mail signiert und an den Empfänger gesendet.

Das Überprüfen geschieht ganz automatisch. Sie können dann in der empfangenen E-Mail den Status der E-Mail ("signiert") nachschauen. Hierzu gibt es einen Link "Detail" im E-Mail-Fenster, der dann den Status de Überprüfung anzeigt.