Surfverlauf löschen und verwalten in Windows Edge

Anleitung im Thema Browser-Surfverlauf
Creative Commons by-nc-nd
Diese Seite drucken
Creative Commons Namensnennung-Keine kommerzielle Nutzung-Keine Bearbeitung 3.0 Deutschland
Surfverlauf Edge
Windows Edge speichert im Surfverlauf alle Webseiten, die Sie besucht haben. Wer dies nicht möchte, kann sowohl einzelne Einträge wie auch die ganze Verlaufsliste löschen. Der Verlauf läßt sich auch automatisch beschränken. Beim "InPrivate"-Browsern schließlich wird werden die Verlaufsdaten gar nicht gespeichert.

Aktuell für Edge 20

Wenn man im Internet surft, dann klickt man sich durch viele verschiedene Webseiten. Damit man auch nach einiger Zeit nachvollziehen kann, welche Seiten man besucht hat, speichert der Internet Explorer die Adressen der besuchten Webseiten im so genannten Surfverlauf.

Der in Windows 10 neu erschienene Browser "Edge" bietet – ähnlich wie sein Vorgänger Internet Explorer – einige Einstellungen und Funktionen, um den Surfverlauf zu verwalten. Einträge der Verlaufsliste wie auch die gesamte Liste lassen sich löschen. Das Speichern des Verlaufs kann automatisch beschränkt werden. Und beim "InPrivate"-Browsern wird der Surfverlauf erst gar nicht gespeichert.

Diese Anleitung zeigt, wie Sie hierzu vorgehen.

Hinweis: Für den Begriff "Surfverlauf" benutzt Microsoft im Edge-Browser wie auf seinen Hilfeseiten auch die Begriffe "Browserverlauf", "Webseitenverlauf" oder kurz "Verlauf".

Wo finde ich die Liste mit dem Surfverlauf?

Edge-Browser: VerlaufslisteEdge-Browser: Verlaufsliste In Windows Edge erreicht man die Liste des Surfverlaufs über den sogenannten "Hub". Dies ist eine Seitenleiste, in der wahlweise die Verlaufsliste oder die Favoriten, die Download- oder Leseliste angezeigt werden.

So öffnen Sie die Verlaufsliste:

  • Klicken Sie rechts oben im Browserfenster auf das Hubsymbol (drei waagerechte Linien)

  • In der erscheinenden Seitenleiste klicken Sie auf das Symbol für den Surfverlauf (Uhr mit umlaufenden Pfeil).

Sie sehen nun eine Liste aller Webseiten, die Sie besucht haben. Wie im Folgenden beschrieben, bietet Edge hier auch die Möglichkeit, einzelne Einträge oder den Gesamtverlauf zu löschen.

Den gesamten Verlauf löschen

Ähnlich wie im Internet Explorer hat Microsoft im Browser Edge die Funktionen zusammengefasst, mit der verschiedene beim Surfen anfallende Daten gelöscht werden können. Hierzu gehört selbstverständlich auch das Löschen des Surfverlaufs.

Sie können diese Funktion auf zwei verschiedene Weisen aufrufen:

a) Bei geöffneter Verlaufsliste
Oben rechts über der Verlaufsliste befindet sich ein Link mit der Bezeichnung "Gesamtverlauf löschen". Ein Klick darauf bringt sie zur Einstellung "Browserdaten löschen".

(Anmerkung: Derzeit besteht übrigens keine Möglichkeit, um von dieser Einstellung wieder direkt in die Verlaufsliste zu kommen. Der Doppelpfeil oben links führt zu den "Einstellungen". Sie müssen also die Seitenleiste schließen und den "Hub" wieder öffnen, um zur Verlaufsliste zu kommen).

b) Vom Browserfenster aus:
  • Klicken Sie auf das Symbol "Weitere Aktionen" (Symbol mit drei Punkten) oben rechts im Browserfenster.
  • Im erscheinenden Menü wählen Sie ganz unten "Einstellungen".
  • Im Abschnitt "Browserdaten löschen" klicken Sie auf die darunterliegende Schaltfläche "Zu löschendes Element auswählen".

Edge: Einstellung "Browserdaten löschen"Edge: Einstellung "Browserdaten löschen" Im erscheinenden Fenster "Browserdaten löschen" haben sie mehrere Optionen, die Sie ein- oder ausschalten können.

Um den gesamten Surfverlauf zu löschen, setzen Sie das Häkchen vor "Browserverlauf".

Entscheiden Sie auch, welche weiteren Browserdaten Sie löschen möchten, und setzen bzw. entfernen Sie die Häkchen vor den anderen Optionen.

Schließlich bestätigen Sie durch Klick auf die Schaltfläche "Löschen".

Einzelne Einträge aus dem Verlauf löschen

Sie können auch recht einfach Einträge aus dem Verlauf löschen.

Öffnen Sie hierzu wie oben beschrieben die Verlaufsliste. Wenn Sie den Mauszeiger über einen Eintrag bewegen, erscheint am rechten Rand ein graues Kreuzsymbol . Es färbt sich rot , sobald der Mauszeiger genau darüber liegt. Klicken Sie dann auf das rote Kreuz, so wird der Eintrag aus dem Verlauf entfernt. Sie können die Löschung übrigens nicht rückgängig machen.

Die Verlaufsliste ist zeitlich sortiert. Neben den zugehörigen Abschnittsüberschriften wie z.B. "Letzte Stunde" usw. befindet sich auch ein graues Kreuzsymbol. Mit diesem löschen Sie alle Einträge in dem jeweiligen Abschnitt. Auch diese Aktion läßt sich nicht im Nachhinein rückgängig machen.

Die Speicherung des Verlaufs automatisch beschränken?

Für den Internet Explorer ist es möglich, in den sogenannten "Internet Optionen" die Speicherdauer für den Surfverlauf zu beschränken. Standardmäßig werden sie nach 20 Tagen gelöscht; die Anzahl der Tage läßt sich einstellen. Unabhängig davon kann der Surfverlauf automatisch gelöscht werden, sobald der Internet Explorer beendet wird.

Derzeit (August 2015) ignoriert Microsoft "Edge" die Einstellungen in den "Internetoptionen". Wir haben keine Möglichkeit gefunden, wie der Surfverlauf automatisch gelöscht werden kann. Möglicherweise wird dies zu einem späteren Zeitpunkt in den Edge-Browser noch eingebaut.

"InPrivate"-Browsen: Surfen ohne Speichern des Verlaufs

Edge: InPrivate-FensterEdge: InPrivate-Fenster Der "Edge"-Browser hat wie auch der Internet Explorer den Modus des "InPrivate"-Browsens. Hierbei werden der Surfverlauf noch andere Browserdaten (Cookies, temporäre Dateien) gelöscht, sobald Sie das "InPrivate"-Fenster schließen.

"InPrivate"-Fenster sind erkennbar durch ein blau unterlegtes "InPrivate"-Symbol mit Schriftzug oben links im Browserfenster.

Um im "InPrivate"-Modus zu surfen, gehen Sie folgendermaßen vor:

  • Klicken Sie auf das Symbol "Weitere Aktionen" .

  • Im erscheinenden Menü wählen Sie "Neues InPrivate-Fenster".

Nun können Sie in diesem "InPrivate"-Fenster surfen, ohne dass Verlauf und Browserdaten dauerhaft gespeichert werden. Sobald Sie dieses Fenster schließen, werden die Daten automatisch gelöscht.