c't-Artikel über unberechtigte Abmahnungen online

ct_01
Wo gehobelt wird, da fallen Späne. Und wo massenhaft mit Abmahnungen Geld verdient wird, da wird auch schon mal der Falsche zur Kasse gebeten. Was Betroffene dagegen tun (oder nicht tun) können, beschreiben Holger Bleich, Joerg Heidrich und Thomas Stadler in einem Artikel der Zeitschrift c't (Ausgabe 19/2010).

"Längst nicht jeder, der eine Abmahnung wegen Tauschbörsennutzung erhält, hat die ihm darin vorgeworfene Tat begangen. Dennoch sieht er sich plötzlich in der Pflicht, seine Unschuld nachzuweisen, was derzeit ein fast aussichtsloses Unterfangen ist. Einige Maßnahmen erhöhen wenigstens die Chancen, mit einem blauen Auge davon zu kommen."

Hier geht es zum Artikel "Schwierige Gegenwehr".