Flash-Cookie-Krümelmonster: BetterPrivacy

BetterPrivacy_Logo_small
BetterPrivacy ist die perfekte Ergänzung für die Cookies-Verwaltung des Firefox-Browsers. Dank BetterPrivacy bekommt man nämlich auch Flash-Cookies und so genannte "Super-Cookies" in den Griff.

BetterPrivacy hatte ich ja schon gelegentlich in Blog-Einträgen erwähnt. Heute soll es nun ans Eingemachte gehen. Heute will ich Ihnen zeigen, was genau Sie mit BetterPrivacy alles anstellen können. Als Betriebssystem läuft hier Windows XP mit Service Pack 3 (und natürlich mit allen Aktualisierungen von Microsoft ausgerüstet).

Download

Bevor Sie loslegen können, müssen Sie das BetterPrivacy-Add-on erst einmal herunterladen und installieren. Sie finden das Add-on bei Mozilla auf der Add-on-Website für den Firefox-Browser.

Bild: BetterPrivacy: Link zum DownloadBild: BetterPrivacy: Link zum Download

Wenn Sie auf das Bild klicken, gelangen Sie direkt zur Download-Seite. Wenn Sie dann dort auf "Add to Firefox" klicken, startet die Installation von BetterPrivacy. Nach erfolgreicher Installation müssen Sie Ihren Firefox neu starten, damit BetterPrivacy seine Arbeit aufnehmen kann.

Wo ist BetterPrivacy?

Nach der Installation sehen Sie von BetterPrivacy erst einmal...nichts. Um das Add-on zu starten, müssen Sie es im Firefox-Extras-Menü aufrufen.

Bild: Firefox-Extras-MenüBild: Firefox-Extras-Menü

Lassen Sie sich nicht irritieren, wenn Ihr Extras-Menü weniger Einträge als meines hat. Ich habe noch mehr nützliche Add-ons installiert. Über die erzähle ich Ihnen später einmal etwas.

Klicken Sie also einfach auf den Menü-Eintrag "BetterPrivacy".

Bild: BetterPrivacy im Extras-MenüBild: BetterPrivacy im Extras-Menü

Dann erscheint als nächstes das BetterPrivacy-Fenster.

Bild: BetterPrivacy-FensterBild: BetterPrivacy-Fenster

Pfad zu Flash-Cookies eintragen

Nun müssen Sie zuerst in die Adresszeile für den Flash-Daten-Ordner die richtige Adresse eintragen. Unter Windows XP ist das: "C:\Dokumente und Einstellungen\NAME\Anwendungsdaten\Macromedia\Flash Player", wobei Sie NAME durch Ihren Benutzernamen ersetzen müssen (im Bild unscharf dargestellt).

Bild: Flash-Daten-OrdnerBild: Flash-Daten-Ordner

Haben Sie den richtigen Pfad eingetragen, zeigt Ihnen BetterPrivacy im unteren Fenster die bei Ihnen gespeicherten Flash-Cookies und die Website, von der sie stammen, an.

Bild: Anzeige der Liste mit Flash-CookiesBild: Anzeige der Liste mit Flash-Cookies

Das Flash-Cookie "settings.sol" enthält nur die Einstellung für Ihren Flash-Player und wird immer angelegt oder angepasst, wenn Sie ein Flash-Video ansehen. Deswegen sehen Sie auch ein entsprechendes Flash-Cookie von "Verbraucher sicher online", wenn Sie schon einmal ein Video bei uns angesehen haben.

Je nachdem, welche Websites Sie besucht haben, werden sich bei Ihnen noch viele andere Flash-Cookies finden.

Flash-Cookies löschen

So, nun ist alles vorbereitet. Jetzt können Sie daran gehen, die ungeliebten Flash-Cookies loszuwerden. Dazu haben Sie im Kern zwei Möglichkeiten zur Auswahl:

  1. Sie löschen nur Flash-Cookies von ausgewählten Websites.
  2. Sie löschen alle Flash-Cookies von allen Websites.

Nur Flash-Cookies von ausgewählten Websites löschen

Dazu markieren Sie mit einem Mausklick den Eintrag, bei dem Sie die Flash-Cookies löschen wollen.

Bild: Flash-Cookies einer Website ausgewähltBild: Flash-Cookies einer Website ausgewählt

Danach klicken Sie mit der Maus auf "LSO entfernen".

Bild: LSO entfernenBild: LSO entfernen

Daraufhin löscht BetterPrivacy die ausgewählten Flash-Cookies.

Wundern Sie sich nicht, dass es "LSO entfernen" heißt und nicht "Flash-Cookies entfernen". LSO ist die Abkürzung von "Local Shared Objects" und Flash-Cookies ist einfach nur ein anderer Name dafür.

Tipp: Wenn Sie mehr wissen über LSOs wissen wollen, lesen Sie einfach den entsprechenden Artikel bei Wikipedia nach.

Alle Flash-Cookies von allen Websites löschen

Wenn Sie wollen, können Sie auch alle Flash-Cookies auf einmal löschen. Dazu klicken Sie auf "Alle LSOs entfernen".

Bild: Alle LSOs entfernenBild: Alle LSOs entfernen

Anschließend sind dann alle Flash-Cookies gelöscht und die Liste ist leer.

Bild: Alle LSOs gelöschtBild: Alle LSOs gelöscht

Nun wollen Sie sicherlich nicht andauernd nachsehen müssen, ob Sie wieder neue Flash-Cookies bekommen haben und sie dann manuell löschen müssen. Das müssen Sie auch nicht. BetterPrivacy kann das für Sie automatisch erledigen. Dazu müssen Sie nur ein paar Einstellungen vornehmen.

Einrichtung

Um die entsprechenden Einstellungen vorzunehmen, klicken Sie zunächst auf den Karteireiter "Optionen & Hilfe" oben links im BetterPrivacy-Fenster.

Bild: Karteireiter "Optionen & Hilfe"Bild: Karteireiter "Optionen & Hilfe"

Dann sehen Sie die Optionen zur Konfiguration.

Bild: Ansicht "Optionen & Hilfe"Bild: Ansicht "Optionen & Hilfe"

Der Reihe nach können Sie nun alle Einstellungen vornehmen, um Flash-Cookies nach Ihren Bedürfnissen zu löschen.

Wollen Sie, dass BetterPrivacy Ihre Cookies immer automatisch löscht, wenn Sie Ihren Firefox beenden? Dann wählen Sie den entsprechenden Radio-Knopf oben links aus.

Bild: Flash-Cookies beim Beenden von Firefox löschenBild: Flash-Cookies beim Beenden von Firefox löschen

Wollen Sie auch die Einstellungen für den Flash-Player löschen und die Ordner ohne Flash-Cookies entfernen? Dann setzen Sie die entsprechenden Häkchen.

Bild: Standard-Flash-Cookie und leere Ordner löschenBild: Standard-Flash-Cookie und leere Ordner löschen

Super-Cookies löschen

Aktualisierung 30.5.2011:

Seit Version 1.49 von BetterPrivacy ist diese Option für Firefox ab Version 4 ausgeschaltet.

Um Super-Cookies zu löschen, öffnet man im Menü "Erweitert" die Option "Neueste Chronik löschen" auf, setzt die oberste Einstellung auf "Alles löschen", setzt das Häkchen vor "Cookies", und klickt dann auf "Jetzt löschen". Damit werden sowohl alle Cookies als auch alle Super-Cookies gelöscht.

Um das Speichern von Super-Cookies ganz abzuschalten, muss man auf die interne Firefox-Seite "about:config" gehen, dort die Einstellung "dom.storage.enabled" auf den Wert "false" setzen, und dann Firefox neu starten.

Neben Flash-Cookies kann BetterPrivacy auch so genannte "Super-Cookies" löschen.

DOM Storage erlaubt es Website-Betreibern, größere Datenmengen – mehrere Megabytes – auf Ihrem PC zu speichern. Ähnlich wie bei Cookies und Flash-Cookies kann das ein Datenschutz-Risiko darstellen.

Wollen Sie solche Daten löschen? Dann setzen Sie das entsprechende Häkchen.

Bild: Super-Cookies (DOM Storage) löschenBild: Super-Cookies (DOM Storage) löschen

Tipp: Wenn Sie mehr wissen über DOM Storage wissen wollen, lesen Sie einfach den entsprechenen Artikel bei Wikipedia nach.

Klick-Pings? Nein, danke!

Und schließlich kann Sie BetterPrivacy auch noch vor Klick-Pings schützen.

Mit Klick-Pings können Website-Betreiber verfolgen, auf welche Links Sie klicken. Wollen Sie das nicht? Dann setzen Sie das entsprechende Häkchen.

Bild: Klick-Pings blockierenBild: Klick-Pings blockieren

Das war es auch schon. Klicken Sie zum Abschluss auf "OK" und surfen Sie sicher!

Hinweis

Es gibt noch weitere Optionen für BetterPrivacy, auf die ich an dieser Stelle aber nicht mehr eingehen möchte. Manche von den Optionen sind selbst erklärend, andere nicht. Wenn Sie mehr über die Optionen wissen wollen, können Sie in der (englischen) Hilfe zu BetterPrivacy nachlesen.

Nachtrag vom 18.11.2010

Wir haben einen neuen Schwerpunkt zu Cookies.