Pst! Sie werden von einer Anzeige verfolgt!

NYT-Logo
Stellen Sie sich vor, Sie besuchen Ihren Lieblings-Online-Shop und sehen sich dort für längere Zeit ein neue Jacke oder ein paar interessante Schuhe. Sie können sich aber nicht für einen Kauf entscheiden und surfen weiter zu einer anderen Website. Und was sehen Sie dort als Erstes?

Werbung für genau das paar Schuhe, das Sie zuvor in Ihrem Lieblings-Online-Shop bewundert haben. Überraschend, nicht wahr?

Und nun stellen Sie sich vor, dieses Paar Schuhe verfolgt Sie in den folgenden Tagen oder Wochen weiter. Immer wieder stoßen Sie auf ganz unterschiedlichen Websites auf das erwähnte Paar Schuhe. Fühlen Sie sich nun verfolgt?

Die Geschichte mit den Schuhen hat sich fast genau so zugetragen. Über eine entsprechende Werbestrategie, die mit "verfolgenden Anzeigen" arbeitet, berichtete die New York Times in ihrer Sonntagsausgabe: "Retargeting Ads Follow Surfers to Other Sites".

Die permanente "Verfolgung" soll die potenziellen Käufer und Käuferinnen offensichtlich in ihrem Wunsch bestärken, die Schuhe doch endlich zu kaufen. Ob das wohl gut geht?