Sparkasse + Universal Music = Soundaccount

Soundaccount
Der weltgrößte Musikkonzern, Universal, wird künftig seine Produkte in Deutschland auch in Kooperation mit dem Deutschen Sparkassen- und Giroverband (DSGV) vermarkten. Das dafür geschnürte *"extralaute Musikpaket"* richtet sich speziell an Jugendliche.

Das neue Angebot von Universal Music und den Sparkassen bekam den Namen Soundaccount. Dahinter verbirgt sich ein Paket aus einer Prepaid-Kreditkarte von den Sparkassen und einem Bündel von Marketingmaßnahmen aus dem Hause Universal. Mit dabei sind unter anderem zehn kostenlose Musikdownloads pro Monat und ein eigener Musicstore.

Unter soundaccount.de bietet Universal neben der Möglichkeit zum monatlichen, kostenlosen Download den Kauf weiterer Musikstücke an. So soll die Marketingkooperation beiden Partnern zu neuem Geschäft verhelfen.

Die Prepaid-Kreditkarte soll den jungen Sparkassenkunden den direkten Zugang zum Onlineshopping eröffnen. Anlässlich der Vorstellung des neuen Angebots erklärte Bernd M. Fieseler, Geschäftsführendes Vorstandsmitglied des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes: "Die Kreditkarte ist das Zahlungsmittel Nr. 1 im Internet, wo sich gerade auch junge Menschen bewegen. Mit der Prepaid-Kreditkarte zum 'soundaccount' können junge Menschen auch im Internet Guthaben ausgeben, aber keine Schulden machen. Das bietet Sicherheit in finanzieller Hinsicht und trägt zum verantwortungsvollen Umgang mit Geld bei".

Universal Music verspricht sich von der Kooperation neue Kunden, die sich ihre Musik bisher mangels Kreditkarte vielleicht eher in Tauschbörsen als in Onlinemusikshops beschafft haben.