Glossar

Im Glossar werden wichtige Begriffe im Detail erklärt. Natürlich können wir nicht von vorneherein alle Begriffe klären – ein Glossar ist immer auch im Aufbau. Sollten Sie Erklärungen suchen, die hier noch nicht gelistet sind, können Sie mit uns auch direkt über die Kontaktseite in Verbindung treten. Wir werden Ihre Anfrage dann ggf. ins Glossar übernehmen.

0daynach Begriff suchen

0day ist eine in der Hackerszene gebräuchliche Abkürzung für (englisch) "zero-day" und beschreibt eine Schwachstelle, die sofort nach Bekanntwerden von Angreifern ausgenutzt werden kann.

Siehe auch: Exploit, Hotfix, Patch, Schadsoftware, Schwachstelle, Sicherheitslücke Synonyme: zero day, 0-day
2006/24/EGnach Begriff suchen

Richtlinie 2006/24/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 15. März 2006 über die Vorratsspeicherung von Daten, die bei der Bereitstellung öffentlich zugänglicher elektronischer Kommunikationsdienste erzeugt oder verarbeitet werden, und zur Änderung der Richtlinie 2002/58/EG.

AACnach Begriff suchen

AAC ist die Abkürzung von Advanced Audio Coding. AAC ist wie MP3 ein Format für komprimierte Musikdateien.

Siehe auch: MP3, WMF Synonyme: Advanced Audio Coding
AACSnach Begriff suchen

AACS ist die Abkürzung für Advanced Access Content System. AACS kommt bei hochauflösenden Videos (HD DVD und Blu-ray) als Verfahren für digitales Rechtemanagement (DRM) zum Einsatz.

Siehe auch: DMCA, DRM, HD DVD, HDCP Synonyme: Advanced Access Content System
ACTAnach Begriff suchen

ACTA ist die Abkürzung von Anti-Counterfeiting Trade Agreement. ACTA soll ein internationales Abkommen zur Vereinbarung von Maßnahmen zur verstärkten Durchsetzung u.a. von Urheber- und Markenrechten werden. Die Verhandlungen darüber laufen noch (Stand: Oktober 2010).

Synonyme: Anti-Counterfeiting Trade Agreement
ActiveXnach Begriff suchen

ActiveX ist eine Programmschnittstelle für aktive Inhalte, die von Microsofts Internet Explorer und verschiedenen anderen Programmen von Microsoft und Drittanbietern unterstützt wird. Da ActiveX nicht über eigene Sicherheitsmechanismen verfügt, gefährden unsichere ActiveX-Programme ("ActiveX-Controls") die Sicherheit des Windows-Betriebssystems.

Add-onnach Begriff suchen

Ein kleines Programm, das zu einem Haupt-Programm hinzugefügt wird und dieses mit zusätzlichen Funktionalitäten versieht. Firefox und Thunderbird sind beispielsweise Programme, die mit Add-ons/Plug-ins erweitert werden können.

Siehe auch: Browser, Plug-in, Webbrowser Synonyme: Add-ons, Plug-in, Plug-ins
Adobenach Begriff suchen

Adobe ist ein US-amerikanischer Software-Hersteller. Zu seinen Produkten gehören Acrobat, Acrobat Reader und der Flash Player.

Siehe auch: Flash Player, SWF Synonyme: Adobes
Adwarenach Begriff suchen

Bei Adware handelt es sich um meist kostenlose Programme, die zusätzlich zur Bereitstellung ihrer eigentlichen Funktion auch Werbung auf dem Computer des Nutzers darstellt. Im Extremfall hat diese Software keinerlei andere Funktion.

Siehe auch: Scam, Scareware, Schadprogrammsignatur, Schadsoftware, Spam
Aktualisierungnach Begriff suchen

Aktualisierung - engl. update oder auch patch.

Software-Hersteller entwickeln Aktualisierungen für ihre Programme, um Fehler zu beseitigen, Sicherheitslücken zu schließen, oder neue Funktionen bereitzustellen.

Siehe auch: Patch Day, Schwachstelle, Update Synonyme: Aktualisierungen
AMD-Vnach Begriff suchen

AMD-V ist die Abkürzung von AMD Virtualization. Dahinter verbirgt sich die Unterstützung mancher AMD-Prozessoren für die Virtualisierung von Betriebssystemen.

Siehe auch: Betriebssystem, Intel VT, Virtualisierung Synonyme: AMD Virtualization
Antiviren-Programmnach Begriff suchen

Antiviren-Programme dienen dem Schutz vor und der Beseitigung von Computerviren.

Siehe auch: Schadprogrammsignatur, Schadsoftware, Spyware, Trojaner, Virus, Wurm Synonyme: Anti-Viren-Programm, Anti-Viren-Programme, Anti-Virus-Programm, Anti-Virus-Programme, Antiviren-Software, Anti-Virus-Software, Antivirus
Asymmetrische Verschlüsselungnach Begriff suchen

Asymmetrische Verschlüsselung ist ein Verschlüsselungsverfahren, bei dem ein Schlüsselpaar aus zwei unterschiedlichen Schlüsseln zum Einsatz kommt. Der öffentliche Schlüssel wird zum Verschlüsseln, der private Schlüssel zum entschlüsseln verwendet.

Siehe auch: GPG, Gpg4win, Hybride Verschlüsselung, PGP, Symmetrische Verschlüsselung, TrueCrypt
Authentifizierungnach Begriff suchen

Authentifizierung meint einen Vorgang, bei dem eine Person nachweist, diejenige zu sein, die sie vorgibt zu sein. Beispielweise kann eine Person durch Eingabe des richtigen Passworts ihre Identität nachweisen.

Siehe auch: Kennwort, Passwort, Persönliche Identifikationsnummer, PIN, PIN/TAN-Verfahren, TAN, TAN-Liste, Transaktionsnummer, Zertifikat, Zwei-Faktor-Authentifizierung
Autoplaynach Begriff suchen

bezeichnet das automatische Abspielen von Programmen nach dem Einlegen oder Verbinden von externen Speichermedien (DVD, CD, USB Sticks oder externen Festplatten).

Synonyme: Autorun
AZWnach Begriff suchen

E-Book-Format, das Amazon für seinen E-Book-Shop und seine Kindle-Lesegeräte verwendet.

Siehe auch: ePub
backupnach Begriff suchen

"Backup" ist das englische Wort für Datensicherung.

Siehe auch: Datensicherung
behavioural advertisingnach Begriff suchen

Behavioural advertising ist der englische Begriff für "verhaltensorientierte Werbung" oder auch "verhaltensbasierte Werbung". Gemeint ist damit, dass Verbrauchern zum Beispiel auf Websites Werbung gezeigt wird, die zu ihrem Profil passt. Die Profile von Verbrauchern ermitteln die Werbeunternehmen, indem sie aufzeichnen, welche Websites Verbraucher besuchen, was sie kaufen, und welche Links sie verfolgen.

Siehe auch: DAA Synonyme: verhaltensbasierte Werbung, verhaltensorientierte Werbung, behavioral targeting, behavioral advertising, behavioural targeting
Betriebssystemnach Begriff suchen

Das Betriebssystem eines Computers ist für die Verwaltung und Steuerung der einzelnen Bestandteile - Prozessor, Speicher, Festplatte usw. - sowie der Anwendungsprogramme zuständig. Bekannte Betriebssysteme sind Windows, Linux und Mac OS.

Siehe auch: AMD-V, BIOS, Bootmanager, Intel VT, Virtualisierung, Wiederherstellungspunkt Synonyme: Betriebssystems, Betriebssysteme, Betriebssystemen
BIOSnach Begriff suchen

BIOS ist die Abkürzung von Basic Input Output System und bezeichnet die Software (Firmware), die den Computer nach dem Einschalten zum Laufen bringt und dafür sorgt, dass ein Betriebssystem gestartet wird. Das BIOS wird in einem speziellen Chip auf der Hauptplatine eines PCs gespeichert.

Siehe auch: Betriebssystem, Bootmanager Synonyme: Basic Input Output System
BITVnach Begriff suchen

BITV ist die Abkürzung für Barrierefreie Informationstechnik-Verordnung. Die BITV ergänzt das Behindertengleichstellungsgesetz (BGG) von 2002.

Synonyme: Barrierefreie Informationstechnik-Verordnung
Blognach Begriff suchen

Blog bezeichnet eine Art Online-Tagebuch. Das Wort wurde aus dem englischen "web log" (Web-Tagebuch) abgeleitet. Blogs enthalten in der Regel subjektive Äußerungen zu Ereignissen und Eindrücken.

Synonyme: Blogs
BMELVnach Begriff suchen

BMELV ist die Abkürzung des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Ernährung. (Unser Projekt Verbraucher sicher online wird von diesem Ministerium gefördert)

Bootmanagernach Begriff suchen

Ein Bootmanager ist ein Programm, das vor dem Betriebssystem gestartet wird, und die Auswahl aus mehreren, auf demselben PC installierten Betriebssystem ermöglicht. Mit Hilfe eines Bootmanagers kann man unterschiedliche Betriebssysteme parallel auf einem PC betreiben.

Siehe auch: Betriebssystem, BIOS
Browsernach Begriff suchen

Ein Browser (kurz für Webbrowser) ist ein Internet-Zugangsprogramm mit dem sich das World Wide Web (WWW) nutzen lässt. Im Browser werden Webseiten angezeigt.

Siehe auch: Add-on, Cookies, Link, surfen, Webbrowser, WebDAV, Webseite, Website, WWW Synonyme: Browsers, Browsern, Webbrowser, Webbrowsers, Webbrowsern, Internet-Zugangsprogramm
Captchanach Begriff suchen

Ein Captcha ist eine Kennwortabfrage, bei denen der Nutzer ein angezeigtes Wort eingeben muss (manchmal auch mehrere). Da das angezeigte Wort als Bild dargestellt wird, kann es nur schwer von Computerprogrammen automatisch erfasst werden. Dadurch soll gewährleistet werden, dass es sich bei dem Nutzer um einen Menschen handelt, und sich kein Computerprogramm hinter der Anfrage verbirgt.

CDCnach Begriff suchen

CDC ist die Abkürzung für Center for Digital Democracy. Die CDC ist eine US-Bürgerrechtsorganisation, die sich besonders in Fragen der IT- und Internet-Politik engagiert.

Siehe auch: CFA, CU, EFF, TACD, WPF Synonyme: Center for Digital Democracy
CFAnach Begriff suchen

CFA ist die Abkürzung von Consumer Federation of America. Die CFA ist eine große US-Verbraucherschutzorganisation.

Siehe auch: CDC, CU, EFF, TACD, WPF Synonyme: Consumer Federation of America
Cloud Computingnach Begriff suchen

Hinter dem Begriff "Cloud Computing" verbirgt sich ein informatisches Konzept bei dem die Datenverarbeitung auf Computern im Internet erfolgt, deren Software und Rechenkapazitäten als Dienstleistung nur bei Bedarf in Anspruch genommen - gemietet - werden.

Communitynach Begriff suchen

Als Community bezeichnet man im Internet eine Gruppe von Nutzern eines Angebots. Beispiele sind die Open-Source-Community, die Facebook-Community oder die Twitter-Community. Der englische Begriff wird ähnlich unscharf benutzt wie seine deutsche Übersetzung "Gemeinschaft".

Siehe auch: Facebook, Twitter Synonyme: Communities
Cookiesnach Begriff suchen

Cookies sind kleine Dateien, die Website-Betreiber auf den Computern ihrer Nutzer abspeichern. Diese Dateien werden automatisch zwischen dem Webbrowser des Nutzers und dem Webserver des Website-Betreibers ausgetauscht.

Siehe auch: Browser, Webbrowser, Webseite, Website Synonyme: Cookie
CUnach Begriff suchen

(1) CU ist die Abkürzung von Consumers Union. Die CU ist eine große US-Verbraucherschutzorganisation. (2) CU wird auch als Abkürzung für "see you" - deutsch "wir sehen uns" - verwendet.

Siehe auch: CDC, CFA, EFF, TACD, WPF Synonyme: Consumers Union, "see you"
DAAnach Begriff suchen

DAA ist die Abkürzung von Digital Advertising Alliance. Die DAA ist ein Zusammenschluss von Verbänden aus der Online-Werbeindustrie in den USA.

Siehe auch: behavioural advertising Synonyme: Digital Advertising Alliance
Dateitauschnach Begriff suchen

Dateitausch ist ein deutsches Wort für Filesharing.

Siehe auch: Filesharing, P2P, Peer-to-Peer-Netzwerk
Datensicherungnach Begriff suchen

Bei einer Datensicherung (englisch Backup) handelt es sich um die Kopie von Daten, die vor Datenverlust geschützt werden sollen. Diese Kopie wird dazu auf einem zusätzlichen Speichermedium angelegt.

Siehe auch: backup, Wiederherstellungspunkt Synonyme: Backup, Datensicherung
DHTMLnach Begriff suchen

DHTML ist die Abkürzung von Dynamic HTML. Als DHTML werden eine ganze Reihe von Programmiertechniken zusammengefasst bezeichnet, mit denen interaktive, dynamische Webseiten programmiert werden.

Synonyme: Dynamic HTML
DMCAnach Begriff suchen

DMCA ist die Abkürzung für Digital Millennium Copyright Act und bezeichnet eine Erweiterung der Urheberrechtsgesetzes der USA. Mit dem DMCA wurden die Vorgaben aus zwei internationalen Verträgen von 1996 umgesetzt, der WIPO-Urheberrechtsvertrag (WCT) und der WIPO-Vertrag über Darbietungen und Tonträger (WPPT). Von besonderer Bedeutung ist dabei die Einführung eines gesetzlichen Schutzes für 'technische Schutzmaßnahmen' wie DRM.

Siehe auch: AACS, DRM Synonyme: Digital Millennium Copyright Act
DNSnach Begriff suchen

Das Domain Name System (DNS) ist ein weltweit verteilter hierarchischer Verzeichnisdienst, der den Namensraum des Internets verwaltet. Mit dem DNS werden Domainnamen wie www.bund.de einer IP Adresse (Internet Protocol) zugeordnet, in diesem Fall 77.87.229.48.

Siehe auch: DNS-Spoofing, IP-Adresse, MAC-Adresse, Router, WWW Synonyme: Domain Name System
DNS-Spoofingnach Begriff suchen

DNS-Spoofing oder DNS-Poisoning bezeichnet einen Angriff, bei dem es gelingt, die Zuordnung zwischen einer URL und der zugehörigen IP-Adresse zu fälschen

Siehe auch: DNS, IP-Adresse, MAC-Adresse, Router, WWW Synonyme: DNS-Poisoning
downloadnach Begriff suchen

"Download" stammt aus dem Englischen und bedeutet "herunterladen". Gemeint ist damit das Kopieren von Daten (Inhalten) aus dem Internet auf den eigenen Computer oder Datenträger.

Siehe auch: herunterladen, Wurm
DPInach Begriff suchen

DPI - dots per inch (dt. Punkte pro Zoll); auch: deep package inspection (dt. Tiefeninspektion von Paketen).

Am häufigsten steht DPI für dots per inch (dt. Punkte pro Zoll), ein Maß für die Auflösung von Bildschirmen oder Druckern. Es gilt: Je höher der DPI-Wert, desto feiner die Auflösung, das heißt desto mehr Details lassen sich darstellen.

DPI kann auch für deep package inspection (dt. Tiefeninspektion von Paketen) stehen. Damit ist eine Technologie gemeint, mit der der Inhalt von aus Datenpaketen bestehenden Datenströmen im Internet untersucht wird.

Synonyme: deep package inspection, dots per inch
DRMnach Begriff suchen

DRM - digitales Rechtemanagement (engl. digital rights managment).

DRM bezeichnet technische Verfahren, mit denen die Nutzung digitaler Inhalte kontrolliert und eingeschränkt werden kann.

Siehe auch: AACS, DMCA Synonyme: digitales Rechtemanagement, digital rights management
DSLnach Begriff suchen

DSL steht kurz für die englische Bezeichnung Digital Subscriber Line und bezeichnet eine Technik für die Bereitstellung von Breitband-Internetzugängen über Telefonleitungen. DSL ist derzeit die in Deutschland meistgenutzte Form des Internetzugangs.

Synonyme: Digital Subscriber Line
EFFnach Begriff suchen

EFF ist die Abkürzung von Electronic Frontier Foundation. Die EFF ist eine US-Bürgerrechtsorganisation, die sich besonders in Fragen der IT- und Internet-Politik engagiert.

Siehe auch: CDC, CFA, CU, TACD, WPF Synonyme: Electronic Frontier Foundation
Einmalpasswortnach Begriff suchen

Einmalpasswort (oder auch Einmalkennwort) heißt, dass ein Passwort nach einmaliger Benutzung ungültig und nicht mehr zu gebrauchen ist. Eine TAN ist zum Beispiel ein Einmalpasswort.

Siehe auch: Kennwort, Passwort, PIN/TAN-Verfahren, QWERTZ, TAN, TAN-Liste, Transaktionsnummer Synonyme: Einmal-Passwort, Einmalkennwort, Einmal-Kennwort
ePubnach Begriff suchen

Kurzbezeichnung eines offenen E-Book-Formats. ePub (englisch electronic publication) wurde vom International Digital Publishing Forum (IDPF) standardisiert.

Siehe auch: AZW
Erasernach Begriff suchen

Als Eraser wird ein Programm bezeichnet, das eine Datei überschreibt und so unwiederbringlich löscht. Der Begriff stammt aus dem Englischen für "Radiergummi" oder "Löscheinrichtung".

Synonyme: Schredder
Europeananach Begriff suchen

Europeana ist der Name der europäischen digitalen Bibliothek. Über die Website Europeana.eu werden im Internet wichtige Werke der europäischen Kultur in digitaler Form zugänglich gemacht.

Exploitnach Begriff suchen

Der Begriff Exploit bezeichnet ein Programm, das eine bestehende Sicherheitslücke in einem System ausnutzt. Exploit stammt vom englischen Begriff "to exploit" – ausnutzen ab.

Siehe auch: 0day, Hotfix, Schadsoftware, Schwachstelle, Sicherheitslücke, Trojaner, Virus, Wurm, XSS Synonyme: Exploits
Exploit-Packnach Begriff suchen

Bei einem Exploit-Pack handelt es sich um eine Sammlung von Schadprogrammen, die dazu genutzt werden können, verschiedene Angriffe auf die Computer anderer Nutzer zu starten. Diese Exploit-Packs sind für den ambitionieren Amateur-Angreifer im Internet käuflich zu erwerben. So bewaffnet kann dieser dann über das Internet Angriffe auf beliebige Computer lancieren.

Facebooknach Begriff suchen

Facebook ist das größte und international populärste soziale Netzwerk. Die Facebook-Nutzer werden als Mitglieder bezeichnet und nutzen das Netzwerk sowohl zur Selbstdarstellung - mit Texten, Bildern usw. - als auch zur Pflege von Kontakten - z.B. über den Austausch von Kurznachrichten - mit anderen Mitgliedern. Facebook hat seinen Sitz in den USA.

Siehe auch: Community, Facebook-Profil, MySpace, Twitter
Facebook-Profilnach Begriff suchen

Das Facebook-Profil ist der individuelle Bereich zur Selbstdarstellung der Nutzer (Mitglieder) beim sozialen Netzwerk Facebook.

Siehe auch: Facebook Synonyme: Facebook-Profile
FF 3.5nach Begriff suchen

Firefox 3.5

FF 4nach Begriff suchen

Firefox 4

Filesharernach Begriff suchen

Ein Filesharer ist ein Internetnutzer, der Dateien mit anderen Internetnutzern weitgehend anonym austauscht (Filesharing, Dateitausch).

Siehe auch: Filesharing, P2P, Peer-to-Peer-Netzwerk, Tauschbörse Synonyme: Filesharers, Filesharern
Filesharingnach Begriff suchen

Als Filesharing wird die weitgehend anonyme Weitergabe von Dateien zwischen unterschiedlichen Internetnutzern bezeichnet. Besonders populär ist das Filesharing in sogenannten Peer-to-Peer-Netzwerken (P2P-Netzwerken). Als deutscher Begriff für Filesharing wird zum Teil Dateitausch benutzt.

Siehe auch: Dateitausch, Filesharer, P2P, Peer-to-Peer-Netzwerk, Tauschbörse Synonyme: Filesharings
Flash Playernach Begriff suchen

Der Flash Player von Adobe ist ein Abspielprogramm für Videos und interaktive Inhalte im Flash-Format (SWF, FLV, FLA). Der Flash Player kommt meist als Plug-in für Webbrowser zum Einsatz, um Videos aus dem Internet im Browser abzuspielen.

Siehe auch: Adobe, SWF Synonyme: Flash Players, Flash-Player, Flash-Players
FTCnach Begriff suchen

FTC ist die Abkürzung von Federal Trade Commission. Die FTC ist eine Handelsaufsichtsbehörde in den USA und unter anderem zuständig für Vebraucherschutz und Wettbewerbsaufsicht.

Synonyme: Federal Trade Commission
Geodatennach Begriff suchen

Navigationsgeräte oder auch räumlich spezifizierte Anwendungen, wie beispielsweise die Anzeige der nächstgelegenen Apotheke, basieren auf der Auswertung und Darstellung von Geodaten. Mit Geodaten werden die Daten bezeichnet, mit denen eine räumliche Position eines Objekts bestimmt werden kann.

Gmailnach Begriff suchen

Gmail ist ein von Google betriebener E-Mail-Dienst. Aus markenrechtlichen Gründen wird Gmail in Deutschland als "Google Mail" angeboten.

Siehe auch: Hotmail, POP3 Synonyme: Google Mail
GPAnach Begriff suchen

GPA ist die Abkürzung von GNU Privacy Assistant. GPA ist ein kostenloses und freies Programm zur Verschlüsselung/Entschlüsselung und zur Erstellung/Überprüfung digitaler Signaturen. GPA ist Bestandteil des Programmpakets Gpg4win.

Siehe auch: GPG, Gpg4win Synonyme: GNU Privacy Assistant
GPGnach Begriff suchen

GPG steht für "GNU Privacy Guard" und ist ein freies Computerprogramm zum Ver- und Entschlüsseln von Daten und zum Erstellen und Prüfen von digitalen Signaturen.

Siehe auch: Asymmetrische Verschlüsselung, GPA, Gpg4win, PGP Synonyme: GNU Privacy Guard, GnuPG
Gpg4winnach Begriff suchen

Gpg4win ist ein kostenloses Softwarepaket zur Verschlüsselung von E-Mails, Dateien und Ordnern unter Windows. Gpg4win basiert auf GPG.

Siehe auch: Asymmetrische Verschlüsselung, GPA, GPG, Hybride Verschlüsselung
HBCInach Begriff suchen

HBCI ist die Abkürzung für das Online-Banking-Verfahren Home Banking Computer Interface, bei dem eine Chipkarte zur Erhöhung der Sicherheit zum Einsatz kommt.

Synonyme: Home Banking Computer Interface
HDnach Begriff suchen

HD wird bei Flachbild-Fernsehern und Monitoren als Abkürzung für High Definition (hohe Auflösung) verwendet. HD-Geräte können im Vergleich zu SD-Geräten (SD = Standard Definition) ein Vielfaches an Bildpunkten darstellen und so schärfe Bilder zeigen.

Siehe auch: SD Synonyme: HDTV, HD-TV
HD DVDnach Begriff suchen

HD DVD ist ein Format für hochauflösende Videos auf einem optischen Speichermedium (ähnlich einer DVD). Das HD-DVD-Format konnte sich nicht gegen das Konkurrenzformat Blu-ray durchsetzen. Seine Weiterentwicklung wurde Anfang 2008 eingestellt.

Siehe auch: AACS Synonyme: HD-DVD, HD-DVD-Technologie, HD-DVD-Disc
HDCPnach Begriff suchen

HDCP ist die Abkürzung von High-bandwidth Digital Content Protection. HDCP ist ein Kopierschutzverfahren für die digitale Ton- und Bilddaten-Übertragung zwischen Geräten.

Siehe auch: AACS Synonyme: High-bandwidth Digital Content Protection
HDMInach Begriff suchen

HDMI ist die Abkürzung für High Definition Multimedia Interface. HDMI ist Standard für die gleichzeitige Übertragung von digitalen Ton- und Bilddaten zwischen Abspiel- und Anzeigegeräten über ein einziges Kabel (HDMI-Kabel). Die neueste Version des HDMI-Standards ist 1.4.

Synonyme: High Definition Multimedia Interface
herunterladennach Begriff suchen

"Herunterladen" (englisch "download") bezeichnet das Speichern von Daten (Inhalten) aus dem Internet auf dem eigenen Computer oder Datenträger.

Siehe auch: download
Home Banking Computer Interfacenach Begriff suchen

Das Home Banking Computer Interface (HBCI) ist neben dem PIN/TAN-Verfahren ein weiteres Verfahren für das Online-Banking. Beim Online-Banking mit HBCI kommt zur Erhöhung der Sicherheit eine spezielle Chipkarte (Smartcard) zum Einsatz.

Synonyme: HBCI
Hotfixnach Begriff suchen

Ein Hotfix ist eine Softwareaktualisierung, die der Hersteller einer Software-Applikation bereitstellt, um einen Fehler zu korrigieren. Hotfix leitet sich aus den beiden englischen Wörtern hot – heiß und to fix – reparieren ab. Es handelt sich also wörtlich um eine „heiße“ (hier im Sinne von schnelle, eilige) Reparatur.

Siehe auch: 0day, Exploit, Schadsoftware, Sicherheitslücke
Hotmailnach Begriff suchen

Hotmail ist ein von Microsoft betriebener E-Mail-Dienst.

Siehe auch: Gmail
HTTPnach Begriff suchen

HTTP ist die Abkürzung von Hypertext Transfer Protocol. HTTP ist das Standardprotokoll für den Datenaustausch zwischen Webservern und Webbrowsern im World Wide Web (WWW).

Siehe auch: Mixed Content Blocker
HTTPSnach Begriff suchen

HTTPS ist die Abkürzung von Hypertext Transfer Protocol Secure. HTTPS ist ein Protokoll zum verschlüsselten Datenaustausch zwischen Webservern und Webbrowsern im World Wide Web (WWW).

Siehe auch: Mixed Content Blocker
Hybride Verschlüsselungnach Begriff suchen

Hybride Verschlüsselung stellt eine Kombination aus asymmetrischer und symmetrischer Verschlüsselung dar. In der Regel werden die eigentlichen Daten symmetrisch verschlüsselt. Der dafür notwendige Schlüssel wird dagegen asymmetrisch verschlüsselt.

Siehe auch: Asymmetrische Verschlüsselung, Gpg4win, TrueCrypt
IE 7nach Begriff suchen

Internet Explorer 7

IE 8nach Begriff suchen

Internet Explorer 8

IMAP4nach Begriff suchen

IMAP4 ist die Abkürzung von Internet Message Access Protocol in der Version 4. IMAP ist ein Verfahren, mit dem sich E-Mails zwischen einem E-Mail-Server und dem Computer eines Nutzers übertragen lassen. Anders als beim Verfahren POP3 verbleiben die E-Mails dabei auf dem Server und werden nur so angezeigt als wären sie lokal gespeichert. Für den Versand der Nachrichten vom Nutzer-PC zum Server kommt in der Regel das SMTP-Verfahren zum Einsatz.

Siehe auch: POP3, SMTP Synonyme: IMAP, IMAP-4
Intel VTnach Begriff suchen

Intel VT ist die Abkürzung von Intel Virtualization Technology. Dahinter verbirgt sich die Unterstützung mancher Intel-Prozessoren für die Virtualisierung von Betriebssystemen.

Siehe auch: AMD-V, Betriebssystem, Virtualisierung Synonyme: Intel Virtualization Technology
Internetprovidernach Begriff suchen

Ein Internetprovider ist ein Unternehmen oder eine andere Institution, das oder die den Zugang zum Internet anbietet. Wer ins Internet möchte, muss mit einem Internetprovider einen Vertrag über die Zugansvermittlung schließen. Oft werden Internetprovider auch kurz als Provider bezeichnet.

Siehe auch: Provider
IP nach Begriff suchen

Das Internet Protocol (IP) ist ein in Computernetzen weit verbreitetes Netzwerkprotokoll und stellt die Grundlage des Internets dar. Es ist die Implementierung der Internetschicht des TCP/IP-Modells bzw. der Vermittlungsschicht (engl. Network Layer) des OSI-Modells.

IP-Adressenach Begriff suchen

Eine IP-Adresse ist eine Adresse in Computernetzen, die – wie z. B. das Internet – auf dem Internetprotokoll (IP) basieren. Sie wird Geräten zugewiesen, welche an das Netz angebunden sind und macht die Geräte so adressierbar und damit erreichbar.

Siehe auch: DNS, DNS-Spoofing Synonyme: IP-Adressen
ITnach Begriff suchen

Abkürzung für Informationstechnologie.

iTunesnach Begriff suchen

iTunes ist eine kostenlose Abspiel- und Umwandlungssoftware für verschiedene Musik und Filme von Apple. Mit iTunes können Verbraucher zum Beispiel die Musiktitel von CD in MP3-Dateien oder AAC-Dateien umwandeln.

Javanach Begriff suchen

Java ist eine vom Computer- und Software-Hersteller Sun entwickelte Programmiersprache. Durch die besonderen Architektur von Java können dieselben Programme auf unterschiedlichen Betriebssystemen und damit Plattform-unabhängig ausgeführt werden. Kleine Java-Programme, so genannte Java-Applets, können von den meisten Webbrowsern ausgeführt werden.

Siehe auch: Java-Applet
Java-Appletnach Begriff suchen

Ein Java-Applet ist ein in der Programmiersprache Java verfasstes Programm, das normalerweise in einem Webbrowser ausgeführt wird. Damit kann Programmfunktionalität auf einer Webseite bereitgestellt werden, die Abarbeitung findet allerdings nutzerseitig - d.h. im Browser statt.

Siehe auch: Java
JScriptnach Begriff suchen

JScript ist eine von Microsoft entwickelte Programmiersprache. Webseiten können JScript-Programme enthalten, die im Webbrowser ausgeführt werden.

Kennwortnach Begriff suchen

Kennwort ist eine andere Bezeichnung für Passwort (englisch password). Durch die Eingabe eines Kennworts können Nutzer sich gegenüber einem Zugangskontrollsystem ausweisen (autentifizieren).

Siehe auch: Authentifizierung, Einmalpasswort, Passwort, Passwortgenerator, Passwortverwalter, PIN, QWERTZ, Schlüsselbundverwaltung Synonyme: Kennworts, Kennwörter, Passwort, Codewort
Leopardnach Begriff suchen

"Leopard" ist der Code-Name für Apples Betriebssystem Mac OS X 10.5. "Leopard" ist der Vorgänger zu Mac OS X 10.6, Code-Name "Snow Leopard".

Siehe auch: Snow Leopard
Linknach Begriff suchen

Ein Link (deutsch Verknüpfung, Kettenglied) stellt im World Wide Web eine Verbindung zwischen Webseiten und anderen Inhalten dar. Links lassen sich im Browser per Maus anklicken; dadurch steuert man das Ziel des Links an. Eine beliebige Abfolge von Klicks auf Links, um unterschiedliche Webseiten zu betrachen, wird als "Surfen" oder "Browsen" bezeichnet.

Siehe auch: Browser, surfen, Webbrowser, Webseite, Website, WWW Synonyme: Links
MACnach Begriff suchen

MAC ist eine Abkürzung und steht entweder für einen Macintosh-Computer von Apple oder für Media Access Control in der MAC-Adresse.

Synonyme: Apple Macintosh, Media Access Control
MAC-Adressenach Begriff suchen

MAC-Adressen identifizieren Netzwerkanschlüsse. Jeder Netzwerkanschluss (z.B. eine Netzwerkkarte) hat eine eigene, physikalische MAC-Adresse , die beispielsweise so aussieht: 00-1F-1F-A9-C2-B7.

Anhand der MAC-Adressen ihrer Netzweranschlüsse kann man den Zugang von Computern zu Netzwerken kontrollieren. Allerdings lassen sich MAC-Adressen relativ leicht fälschen und reichen zur Zugangskontrolle allein nicht aus.

MAC steht für Media Access Control.

Siehe auch: DNS, DNS-Spoofing, SSID Synonyme: Media Access Control
Malwarenach Begriff suchen

Schadsoftware wird im Englischen als Malware bezeichnet. Schadsoftware sind Computerprogramme, die von dem Benutzer unerwünschte, ihn oft schädigende Funktionen ausführen. Bekannte Vertreter von Schadsoftware sind Computerviren.

Siehe auch: Phishing, Schadprogrammsignatur, Sicherheitslücke, Wurm Synonyme: Schadsoftware
Mixed Content Blockernach Begriff suchen

Ein Sicherheitsmechanismus in Firefox seit Version 23. Mixed Content bezeichnet sichere Webseiten (mit HTTPS heruntergeladen), die unsichere (mit HTTP heruntergeladene) Webinhalte nachladen. Da dies ein Sicherheitsrisiko darstellt, blockiert Firefox automatisch mit dem "Mixed Content Blocker" die Webseite, gibt dem Benutzer aber die Option, die Webseite doch anzeigen zu lassen.

Siehe auch: HTTP, HTTPS
MP3nach Begriff suchen

MP3 ist eine Abkürzung für MPEG-1 Audio Layer 3. MP3 ist ein Format für komprimierte, digitale Musik und kann von praktisch jedem Abspielgerät wiedergegeben werden.

Siehe auch: AAC, WMF
MySpacenach Begriff suchen

MySpace ist ein großes soziales Netzwerk mit Sitz in den USA.

Siehe auch: Facebook, Twitter
Netzwerk-Stacknach Begriff suchen

Der Netzwerk-Stack ist der Teil eines Betriebssystems, der für die zuverlässige Übertragung von Daten in Netzwerken zuständig ist.

OEMnach Begriff suchen

OEM ist die Abkürzung von Original Equipment Manufacturer (deutsch *ursprünglicher Gerätehersteller*). So genannte OEM-Versionen von Software sind vom Softwarehersteller für den Vertrieb zusammen mit neuen PCs oder anderer Hardware gedacht.

Siehe auch: OEM-Version, scammer Synonyme: Original Equipment Manufacturer
OEM-Versionnach Begriff suchen

So genannte OEM-Versionen von Software sind vom Softwarehersteller für den Vertrieb zusammen mit neuen PCs oder anderer Hardware gedacht. Es handelt sich dabei in der Regel um Versionen von Programmen mit eingeschränktem Funktionsumfang.

Siehe auch: OEM Synonyme: OEM-Versionen
Opt-innach Begriff suchen

Opt-in stammt aus dem Amerikanischen und bedeutet "erst nach vorheriger Zustimmung". Opt-in wird oft in Kombination mit Begriffen wie Lösung, Ansatz oder Verfahren im Zusammenhang mit Datenschutzfragen benutzt.

Siehe auch: Opt-out Synonyme: "Opt-in"
Opt-outnach Begriff suchen

Opt-out stammt aus dem Amerikanischen und bedeutet "bis zum ausdrücklichen Widerspruch". Opt-out wird oft in Kombination mit Begriffen wie Lösung, Ansatz oder Verfahren im Zusammenhang mit Datenschutzfragen benutzt.

Siehe auch: Opt-in Synonyme: "Opt-out"
P2Pnach Begriff suchen

P2P ist eine gebräuchliche Abkürzung von Peer-to-Peer (deutsch: von Gleich zu Gleich, unter Gleichen). Am häufigsten wird diese Abkürzung in P2P-Netzwerk benutzt.

Siehe auch: Dateitausch, Filesharer, Filesharing, Peer-to-Peer-Netzwerk
Passwortnach Begriff suchen

Passwort ist eine andere Bezeichnung für Kennwort. Durch die Eingabe eines Passworts können Nutzer sich gegenüber einem Zugangskontrollsystem ausweisen (authentifizieren).

Siehe auch: Authentifizierung, Einmalpasswort, Kennwort, Passwortgenerator, Passwortverwalter, PIN, QWERTZ Synonyme: Codewort, Kennwörter, Kennwort, Passwörter, Passworts, Codewörter
Passwortgeneratornach Begriff suchen

Eine Software, mit der Passwörter und andere vertrauliche Daten sicher verwahrt und verwaltet werden können. Mit einem Hauptpasswort (oder Masterpasswort) kann auf die Daten zugegriffen werden.

Siehe auch: Kennwort, Passwort, Passwortverwalter, QWERTZ, Schlüsselbundverwaltung
Passwortverwalternach Begriff suchen

Eine Software, mit der Passwörter und andere vertrauliche Daten sicher verwahrt und verwaltet werden können. Mit einem Hauptpasswort (oder Masterpasswort) kann auf die Daten zugegriffen werden.

Siehe auch: Kennwort, Passwort, Passwortgenerator, QWERTZ, Schlüsselbundverwaltung Synonyme: Kennwortverwaltungsprogramm, Kennwortverwalter, Passwortmanager
Patchnach Begriff suchen

Sind Fehler und Sicherheitslücken in einem Programm bekannt geworden, dann werden vom Hersteller meist kleine Reparatur-Pakete angeboten, die so genannten Patches (englisch für Flicken)

Siehe auch: 0day, Patch Day, Schwachstelle, Sicherheitslücke
Patch Daynach Begriff suchen

Patchday (oder Patch Day) bezeichnet einen regelmäßig wiederkehrenden Termin, an dem ein Softwareunternehmen neue Aktualisierungen für seine Softwareprodukte veröffentlicht. Das Konzept wurde zuerst von Microsoft eingeführt. Das Unternehmen veröffentlicht am zweiten Dienstag jedes Monats die Aktualisierungen (Patches) seiner Software.

Siehe auch: Aktualisierung, Patch, Schwachstelle, Sicherheitslücke Synonyme: Patchday, Patchdays
Peer-to-Peer-Netzwerknach Begriff suchen

Ein Peer-to-Peer-Netzwerk (kurz: P2P-Netzwerk) ist ein Netzwerk aus Computern, die im Grunde gleichberechtigt arbeiten. Es gibt in einem echten Peer-to-Peer-Netzwerk keinen Zentralcomputer, der mehr Kompetenzen hat als andere Computer im Netz. Besonders populär geworden sind Peer-to-Peer-Netze für das Filesharing. Diese werden oft als Tauschbörsen bezeichnet.

Siehe auch: Dateitausch, Filesharer, Filesharing, P2P, Tauschbörse Synonyme: P2P-Netzwerk, P2P-Netz
Persönliche Identifikationsnummernach Begriff suchen

Die Persönliche Identifikationsnummer (kurz: PIN) ist ein spezielles Passwort und somit geheim. Dieses spezielle Passwort ist nur dem Besitzer bekannt. Der Besitzer kann mit der PIN seine Identität einem elektronischen Dienst nachweisen. Zum Beispiel setzen Banken PINs beim Online-Banking ein, um ihre Kunden zu identifizieren. Bankkunden kennen die PIN auch von ihren Geldkarten. Die PIN besteht aus mehreren Zeichen. Zunächst bestand eine PIN nur aus Ziffern. Mittlerweile lassen Banken auch Buchstaben zu. Die PIN wird auch als Geheimzahl bezeichnet.

Siehe auch: Authentifizierung Synonyme: Geheimnummer, PIN, Geheimzahl
PGPnach Begriff suchen

PGP ist die Abkürzung für Pretty Good Privacy.

PGP bezeichnet sowohl den US-Hersteller von Verschlüsselungssoftware PGP Corporation als auch die Verschlüsselungssoftware PGP.

Siehe auch: Asymmetrische Verschlüsselung, GPG Synonyme: Pretty Good Privacy
phishernach Begriff suchen

Ein "phisher" ist ein Betrüger, der sich auf Phishing-Betrug spezialisiert hat.

Siehe auch: Phishing, Scam, scammer, Wurm
Phishingnach Begriff suchen

Phishing ist ein Betrugsversuch, bei dem dem Nutzer mithilfe betrügerischer E-Mails oder Schadprogrammen Passwörter oder andere Zugangsdaten entlockt werden sollen. Das aus dem Englischen abgeleitete Wort bezeichnet bildlich gesprochen ein Angeln von Passwörtern.

Siehe auch: Malware, phisher, Ransomware, Scam, scammer, Scareware, Schadsoftware, Spam, Trojaner, Wurm
PINnach Begriff suchen

Abkürzung für Persönliche Identifikationsnummer. PINs werden beispielsweise als Geheimnummern für EC-Karten, Kreditkarten und beim Online-Banking eingesetzt.

Siehe auch: Authentifizierung, Kennwort, Passwort, PIN/TAN-Verfahren Synonyme: Geheimnummer, Persönliche Identifikationsnummer, Geheimzahl
PIN/TAN-Verfahrennach Begriff suchen

Das PIN/TAN-Verfahren ist ein Online-Banking-Verfahren, das hauptsächlich beim Online-Banking mit dem Browser eingesetzt wird. Der Kunde weist seine Identität beim Online-Banking-Dienst durch die Eingabe eines speziellen Passworts - der PIN - nach. Ein Geldtransfer wird zusätzlich durch die Eingabe eines Einmalpassworts - der TAN - abgesichert. Die TAN ersetzt quasi die Unterschrift des Bankkunden beim Online-Banking.

Siehe auch: Authentifizierung, Einmalpasswort, PIN, TAN, TAN-Liste, Transaktionsnummer
Plug-innach Begriff suchen

Ein kleines Programm, das zu einem Haupt-Programm hinzugefügt wird und dieses mit zusätzlichen Funktionalitäten versieht. Firefox und Thunderbird sind beispielsweise Programme, die mit Add-ons/Plug-ins erweitert werden können.

Siehe auch: Add-on Synonyme: Plug-ins, Add-on, Add-ons
POP3nach Begriff suchen

POP3 ist die Abkürzung für das Post Office Protocol (POP) in Version 3. Es handelt sich bei POP3 um ein Verfahren, mit dem E-Mails zwischen einem E-Mail-Server und dem Computer eines Nutzers übertragen werden. Dabei werden die E-Mails lokal auf dem Computer des Nutzers gespeichert. Für den Versand der E-Mails vom Nutzer-PC zum E-Mail-Server kommt in der Regel das SMTP-Verfahren zum Einsatz.

Siehe auch: Gmail, IMAP4, SMTP Synonyme: POP-3
Providernach Begriff suchen

Ein Provider (deutsch: Anbieter) ist im Zusammenhang mit Netzwerken ein Zugangsanbieter.

Siehe auch: Internetprovider
Proxynach Begriff suchen

Ein Proxy (von englisch proxy representative 'Stellvertreter') ist eine Kommunikationsschnittstelle in einem Netzwerk. Er arbeitet als Vermittler, der auf der einen Seite Anfragen entgegennimmt, um dann über seine eigene Adresse eine Verbindung zur anderen Seite herzustellen.

Pufferüberlaufnach Begriff suchen

Ein Pufferüberlauf (engl. buffer overflow) ist eine Sicherheitslücke in einem Programm, die durch Fehler bei der Speicherverwaltung verursacht wird. Unter Ausnutzung eines Pufferüberlaufs kann in den Hauptspeicher des Computers eingeschleuster Schadcode zur Ausführung gebracht werden.

Siehe auch: Sicherheitslücke Synonyme: Pufferüberlaufs
QWERTZnach Begriff suchen

QWERTZ ist ein Kunstwort aus den ersten Buchstaben der obersten Buchstabenreihe auf der deutschen PC-Tastatur. Aus Bequemlichkeit benutzen viele Menschen QWERTZ (im englischsprachigen Raum QWERTY) als Passwort - was eine große Sicherheitslücke darstellt.

Siehe auch: Einmalpasswort, Kennwort, Passwort, Passwortgenerator, Passwortverwalter Synonyme: QWERTY
Ransomwarenach Begriff suchen

Der Begriff Ransomware geht auf das englische Wort für Lösegeld (Ransom) zurück. Er bezeichnet Software, die den Nutzer nötigt, Geld zu bezahlen, um wieder Zugriff auf Daten oder Funktionen seines Computers zu erhalten.

Siehe auch: Phishing, Schadprogrammsignatur, Schadsoftware, Virus, Wurm
Referrernach Begriff suchen

Der Referrer (englisch) gibt die Internetadresse an, über die ein Websurfer durch das Anklicken eines Links auf eine Webseite gelangt ist. Der Referrer wird normalerweise vom Webserver gespeichert und kann zur Verfolgung des Nutzerverhaltens (Tracking) im Web ausgewertet werden.

Synonyme: referrer
Routernach Begriff suchen

Ein Router ist ein Netzwerkgerät, das Computer (und andere Netzwerkgeräte) mit dem Internet und auch untereinander verbindet. Der Router sorgt dafür, dass die Datenpakete von und zu Computern richtig weitergeleitet werden.

Siehe auch: DNS, DNS-Spoofing
RSSnach Begriff suchen

RSS ist die Abkürzung für "Really Simple Syndication". RSS ist ein Dienst, der Aktualisierungen oder Nachrichten einer Webseite in Form eines Newstickers an die RSS-Abonnenten versendet. Ein Eintrag umfaßt in der Regel Überschrift, Kurzbeschreibung sowie einen Link zum vollständigen Beitrag auf der Webseite.

Synonyme: Really Simple Syndication
RSS-Feednach Begriff suchen

Ein RSS-Feed (oder Newsfeed) ist das Angebot einer Webseite, Aktualisierungen oder Nachrichten in Form eines Nachrichtentickers anzubieten. Jeder Eintrag eines RSS-Feeds umfaßt Überschrift, Kurzbeschreibung sowie einen Link zum vollständigen Beitrag der Webseite.

Synonyme: Newsfeed
Sandboxnach Begriff suchen

Eine Sandbox ist ein Sicherheitsmechanismus, mit der ein Bereich im Computer – etwa ein Programm oder Teil eines Programms – isoliert vom Betriebssystem oder anderen Programmen ausgeführt wird. Ausnahmen von der Isolation sind möglich, können aber streng kontrolliert werden. Hierdurch wird eine größere Sicherheit vor Schadsoftware erreicht.

Scamnach Begriff suchen

Scam ist die englische Bezeichnung für einen Vorschussbetrug. Bei dieser Art von Betrug wird versucht, die Opfer zum Zahlen eines Vorschussbetrags zu überreden.

Siehe auch: Adware, phisher, Phishing, scammer Synonyme: Vorschussbetrug
scammernach Begriff suchen

Ein "scammer" ist ein Betrüger, der sich auf den "Vorschussbetrug" (englisch "scam") spezialisiert hat.

Siehe auch: OEM, phisher, Phishing, Scam
Scarewarenach Begriff suchen

Bei Scareware handelt es sich um Software, die darauf ausgelegt ist, Computerbenutzer zu verunsichern oder zu verängstigen. Der Begriff setzt sich aus den englischen Wörtern "scare" (Schrecken) und "Software" zusammen. Oft täuscht Scareware ein vermeintliches Sicherheitsproblem vor, das der Anwender mit Hilfe der Scareware beseitigen könne. Fällt das Opfer auf den Trick herein und glaubt sich bedroht, so wird ihm häufig gegen Bezahlung eine Beseitigung der nicht vorhandenen Gefahr angeboten. In anderen Fällen soll das Opfer durch den Glauben an einen erfolgreichen Angriff zu Handlungen verleitet werden, welche den tatsächlichen Angriff erst ermöglichen.

Siehe auch: Adware, Phishing, Schadprogrammsignatur, Schadsoftware, Virus, Wurm Synonyme: Rogue-Software
Schadprogrammsignaturnach Begriff suchen

Ein Schadprogrammsignatur stellt eine Art digitalen Fingerabdruck eines Schadprogramms dar. Mit Hilfe dieses Erkennungsmusters kann Antiviren-Software das Schadprogramm beispielsweise beim Scannen einer Festplatte aufspüren.

Siehe auch: Adware, Antiviren-Programm, Malware, Ransomware, Scareware, Schadsoftware, Spyware, Trojaner, Virus, Wurm Synonyme: Virendefinition, Virensignatur, Schadprogrammdefinition
Schadsoftwarenach Begriff suchen

Schadsoftware (englisch "malware") ist der Oberbegriff für eine ganze Reihe von unerwünschter Software: Trojaner, Phishing-Software, Ransomware, Scareware, Spyware, Würmer usw.

Siehe auch: 0day, Adware, Antiviren-Programm, Exploit, Hotfix, Phishing, Ransomware, Scareware, Schadprogrammsignatur, Schwachstelle, Sicherheitslücke, Spam, Spyware, Trojaner, Virus, Wurm Synonyme: malware
Schlüsselbundverwaltungnach Begriff suchen

Ein Passwortverwalter, der Bestandteil von Mac OS X ist.

Siehe auch: Kennwort, Passwortgenerator, Passwortverwalter, TrueCrypt
Schreddernach Begriff suchen

Als Software ein Programm, die eine Datei überschreibt und so unwiederbringlich löscht.

Synonyme: Eraser, Shredder
Schwachstellenach Begriff suchen

Als Schwachstelle bezeichnet man bei Software eine spezifische Stelle im Programmcode, die das Programm anfällig für Fehlfunktionen und/oder Angriffe auf die Sicherheit des Systems macht.

Siehe auch: 0day, Aktualisierung, Exploit, Patch, Patch Day, Schadsoftware, Sicherheitslücke, Update, Virus, Wurm, XSS Synonyme: Schwachstellen
SDnach Begriff suchen

(1) SD ist die Abkürzung von Secure Digital. SD-Karten werden als Speicherkarten in digitalen Fotoapparaten und Kameras sowie in mobilen MP3-Playern und anderen Medien-Abspielgeräten als Datenspeicher eingesetzt. (2) SD wird bei Fernsehern und Monitoren als Abkürzung für Standard Definition (normale Auflösung) verwendet. SD-Geräte können im Vergleich zu HD-Geräten (HD = High Definition) viel weniger Bildpunkte darstellen. Normale (analoge) Fernsehbilder haben lediglich SD-Auflösung.

Siehe auch: HD Synonyme: Secure Digital, Standard Definition
Sicherheitslückenach Begriff suchen

Eine Sicherheitslücke ist eine Schwachstelle in einem Programm, die es Angreifern und Schadsoftware erlaubt, sich unbefugt Zugang zu Daten zu verschaffen oder die Kontrolle über Programme und Computer zu übernehmen.

Siehe auch: 0day, Exploit, Hotfix, Malware, Patch, Patch Day, Pufferüberlauf, Schadsoftware, Schwachstelle, Virus, Wurm, XSS Synonyme: Sicherheitslücken
SMBnach Begriff suchen

SMB ist die Abkürzung von Server Message Block. SMB ist ein von Microsoft entwickeltes Netzwerkprotokoll für Dateiserver- und Druckserver-Dienste, mit dem sich Computer untereinander vernetzen lassen.

SMTPnach Begriff suchen

SMTP ist die Abkürzung von Simple Mail Transfer Protocol. SMTP ist ein Verfahren zur Übertragung (Versand) von E-Mails vom Computer eines Nutzers an einen E-Mail-Server.

Siehe auch: IMAP4, POP3
Snow Leopardnach Begriff suchen

Snow Leopard ist Apples Code-Name für das Betriebssystem Mac OS X 10.6. Snow Leopard ist seit dem 28.8.2009 verfügbar. "Snow Leopard" ist die englische Bezeichnung für Schneeleopard.

Siehe auch: Leopard Synonyme: Mac OS X 10.6
Spamnach Begriff suchen

Spam ist eine Bezeichnung für unerwünschte Massen-E-Mails aller Art, meistens Werbung.

Siehe auch: Adware, Phishing, Schadsoftware
Spezifikationnach Begriff suchen

Formale Festlegung des Aufbaus und der Funktionsweise z.B. einer Propgrammiersprache, einer Schnittstelle oder eines Computerprogramms.

Spywarenach Begriff suchen

Als Spyware werden Programme bezeichnet, die gegen den Willen und ohne das Wissen des Nutzers Daten über seine Gewohnkeiten und die Konfiguration seines Computers sammeln. Diese Informationen werden dann über das Internet an den Urheber der Spyware versendet und von ihm ausgewertet.

Siehe auch: Antiviren-Programm, Schadprogrammsignatur, Schadsoftware, Virus, Wurm
SSIDnach Begriff suchen

SSID ist die Abkürzung von Service Set Identifier. Die SSID ist die so genannte Netzwerkkennung eines WLAN-Netzes.

Siehe auch: MAC-Adresse, WEP, Wi-Fi, WiFi-Gate, WLAN, WLAN-Router, WPA, WPA2 Synonyme: SSIDs
SSLnach Begriff suchen

SSL ist die Abkürzung für Secure Socket Layer und ein Protokoll zur verschlüsselten Übertragung von Daten im Internet. SSL wurde inzwischen von TLS abgelöst. Die letzte verfügbare Version ist SSL 3.0.

Siehe auch: TLS Synonyme: Secure Socket Layer
surfennach Begriff suchen

"Surfen" oder auch "browsen" beschreibt das Navigieren zwischen Webseiten und Websites im World Wide Web.

Siehe auch: Browser, Link, Webbrowser, Webseite, Website, WWW Synonyme: browsen
SWFnach Begriff suchen

SWF ist das Dateiformat von Adobes Flash-Player. SWF-Dateien enthalten Videos oder interaktive Inhalte.

Siehe auch: Adobe, Flash Player Synonyme: SWF-Datei, SWF-Dateien, SWF-Format
Symmetrische Verschlüsselungnach Begriff suchen

Symmetrische Verschlüsselung ist ein Verschlüsselungsverfahren, bei dem derselbe Schlüssel zum Ver- und Entschlüsseln verwendet wird.

Siehe auch: Asymmetrische Verschlüsselung
TACDnach Begriff suchen

TACD ist die Abkürzung von Transatlantic Consumer Dialogue.

Der TACD ist ein Kooperationsprojekt von Verbraucherschutz-Organisationen aus Europa und den USA.

Siehe auch: CDC, CFA, CU, EFF, WPF Synonyme: Transatlantic Consumer Dialogue
TANnach Begriff suchen

Abkürzung für Transaktionsnummer. TANs werden für das sichere Online-Banking eingesetzt.

Siehe auch: Authentifizierung, Einmalpasswort, PIN/TAN-Verfahren
TAN-Listenach Begriff suchen

Eine TAN-Liste ist eine Liste mit TANs. TANs kommen beim Online-Banking zum Einsatz. Der Bankkunde erhält seine TAN-Liste von seiner Bank.

Siehe auch: Authentifizierung, Einmalpasswort, PIN/TAN-Verfahren
Tauschbörsenach Begriff suchen

Als Tauschbörse bezeichnet man ein Peer-to-Peer-Netzwerk über das Nutzer weitgehend anonym Dateien untereinander austauschen (Filesharing, Dateitausch).

Siehe auch: Filesharer, Filesharing, Peer-to-Peer-Netzwerk
TCP/IPnach Begriff suchen

TCP/IP ist die Abkürzung von Transmission Control Protocol/Internet Protocol. TCP/IP ist das wichtigste Verfahren zur Datenübertragung im Internet.

TLSnach Begriff suchen

TLS ist die Abkürzung für Transport Layer Security und stellt ein Protokoll zur verschlüsselten Übertragung von Daten im Internet dar. TLS ist der Nachfolger von SSL.

Siehe auch: SSL Synonyme: Transport Layer Security
Trackingnach Begriff suchen

Als Tracking (deutsch Verfolgen) bezeichnet man im Internet die Beobachtung und Aufzeichnung der Bewegung von Surfern im Web. Das Tracking dient dazu, Bewegungsprofile von Websurfern aufzustellen. Diese Profile werden dann beispielsweise zur Optimierung von Webseiten und für verhaltensbasierte Werbung genutzt.

Transaktionsnummernach Begriff suchen

Eine Transaktionsnummer (kurz: TAN) ist ein Einmalpasswort, das aus mehreren Ziffern besteht. Da die TAN ein Passwort ist, ist sie geheim und nur dem Besitzer bekannt. Bankkunden nutzen beispielsweise die TAN, um ein Bankgeschäft (zum Beispiel einen Geldtransfer) online zu genehmigen. Die TAN ist somit eine Art vereinfachte Unterschrift für Online-Geschäfte. TANs werden beim Online-Banking im Rahmen des PIN/TAN-Verfahrens benutzt.

Siehe auch: Authentifizierung, Einmalpasswort, PIN/TAN-Verfahren
Trojanernach Begriff suchen

Als Trojaner oder Trojanisches Pferd wird ein Schadprogramm bezeichnet, das eine vom Angreifer geplante Funktion ausführt, ohne dass der Nutzer es merken oder sehen kann. Als Trojaner bezeichnete Schadprogramme zeichnen sich durch eine gute Tarnung aus. Sie treten häufig in anderen Programmen versteckt auf oder erscheinen als nützliche Programme. Oft werden Trojaner benutzt um sensible Informationen zu erspähen, zum Beispiel Passwörter.

Siehe auch: Antiviren-Programm, Exploit, Phishing, Schadprogrammsignatur, Schadsoftware, Wurm Synonyme: Trojanisches Pferd, Trojanern
TrueCryptnach Begriff suchen

TrueCrypt ist ein kostenloses Open-Source-Verschlüsselungsprogramm. Mit TrueCrypt kann man Daten und Datenträger sicher verschlüsseln.

Siehe auch: Asymmetrische Verschlüsselung, Hybride Verschlüsselung, Schlüsselbundverwaltung
Twitternach Begriff suchen

Twitter ist ein soziales Netzwerk, in dem kurze Informationen untereinander ausgetauscht werden. Die oft im SMS-Format verbreiteten Informationen können Kurznachrichten oder auch persönlicher Art sein. Die Beiträge aller Twitter-Autoren können abonniert werden.

Siehe auch: Community, Facebook, MySpace
ULDnach Begriff suchen

Abkürzung für Unabhängiges Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein.

Updatenach Begriff suchen

Update (engl.) - Aktualisierung.

Siehe auch: Aktualisierung, Schwachstelle Synonyme: Aktualisierung, Aktualisierungen, Updates
USBnach Begriff suchen

Der Universal Serial Bus (USB) ist eine Steckverbindung für den Anschluss von Geräten (Drucker, Scanner usw.) an den Computer.

Siehe auch: Wurm Synonyme: USB, Universal Serial Bus
VBScriptnach Begriff suchen

VBScript ist eine von Microsoft entwickelte Programmiersprache. Mit Hilfe von VBScript-Programmen lassen sich Funktionen der Windows-Betriebssysteme von Microsoft einbinden, um Aufgaben zu automatisieren.

VCPSnach Begriff suchen

VCPS ist die Abkürzung von Video Content Protection System. VCPS ist ein Verfahren für digitales Rechtemanagement für DVD+R/RW-Medien. Mit VCPS können Fernsehsender bei Einsatz eines so genannten Broadcast-Flags erzwingen, dass Zuschauer Sendungen nur verschlüsselt aufzeichnen können.

Synonyme: Video Content Protection System
Virtualisierungnach Begriff suchen

Man spricht von der Virtualisierung eines Betriebssystems, wenn dieses nicht direkt die PC-Hardware steuert sondern in einem Programm abläuft, das die Hardware eines PCs simuliert.

Siehe auch: AMD-V, Betriebssystem, Intel VT
Virusnach Begriff suchen

Virus ist die übliche Kurzbezeichnung für Computervirus. Ein Virus ist Schadsoftware, die andere Programme infiziert und sich so selbst weiterverbreitet. In den meisten Fällen führt der Virus zur Beschädigung von Dateien und stört so die normale Funktion von Programmen oder dem Betriebssystem.

Siehe auch: Antiviren-Programm, Exploit, Ransomware, Scareware, Schadprogrammsignatur, Schadsoftware, Schwachstelle, Sicherheitslücke, Spyware, Wurm Synonyme: Computervirus, Computerviren, Viren
vzbvnach Begriff suchen

vzbv ist die offizielle Abkürzung für den Verbraucherzentrale Bundesverband.

WCAGnach Begriff suchen

Richtlinien für barrierefreie Webinhalte (englisch: Web Content Accessibility Guidelines). Zentrales Dokument des World Wide Web Consortiums (W3C) im Bereich der Barrierefreiheit.

Webbrowsernach Begriff suchen

Ein Webbrowser (kurz Browser) ist ein Internet-Zugangsprogramm mit dem sich das World Wide Web (WWW) nutzen lässt. Der Webbrowser zeigt Webseiten und andere Web-Inhalte an.

Siehe auch: Add-on, Browser, Cookies, Link, surfen, Webseite, Website, WWW Synonyme: Webbrowsern, Webbrowsers
WebDAVnach Begriff suchen

WebDAV steht für "Web-based Distributed Authoring and Versioning" und stellt eine Erweiterung des HTTP-Protokolls dar. WebDAV ermöglicht es verteilten Nutzern, über das Internet gemeinsam an Dateien auf verschiedenen Servern zu arbeiten. Dazu verfügt es unter anderem über eine Versionskontrolle.

Siehe auch: Browser
Webseitenach Begriff suchen

Eine Webseite ist ein interaktives Dokument, das im World Wide Web (WWW) gespeichert ist und mit einem Browser abgerufen werden kann. Im WWW sind Webseiten und andere Inhalte durch anklickbare Hyperlinks (kurz Links) miteinander verknüpft. So kann man im Browser per Mausklick von einer Webseite zu einer anderen navigieren ('browsen').

Siehe auch: Browser, Cookies, Link, surfen, Webbrowser, Website, WWW Synonyme: Webseiten
Websitenach Begriff suchen

Eine Website umfasst - ähnlich wie ein Buch Seiten hat - eine Menge von Webseiten. Eine Website wird auf einem Webserver verwaltet und im Web zur Verfügung gestellt. Hinter einer Adresse wie zum Beispiel http://www.verbraucher-sicher-online.de/ verbirgt sich die Website "Verbraucher sicher online".

Siehe auch: Browser, Cookies, Link, surfen, Webbrowser, Webseite, WWW Synonyme: Websites
WEPnach Begriff suchen

Wireless Equivalent Privacy. Verschlüsselungsmethode für drahtlose Netzwerke (Wireless LAN, WLAN). Gilt als einfach überwindbar, daher unsicher. Nachfolger sind WPA und WPA2.

Siehe auch: SSID, Wi-Fi, WiFi-Gate, WLAN, WLAN-Router, WPA, WPA2
Wi-Finach Begriff suchen

Wi-Fi ist eine Markenbezeichnung der Wi-Fi Alliance, einem Zusammenschluss von Herstellern von Geräten für den drahtlosen Internetzugang. Wi-Fi oder auch WiFi wird im englischsprachigen Raum oft statt WLAN verwendet, besonders in der Umgangssprache.

Siehe auch: SSID, WEP, WiFi-Gate, WLAN, WLAN-Router, WPA, WPA2 Synonyme: WiFi
Wiederherstellungspunktnach Begriff suchen

Wiederherstellungspunkte bezeichnen unter Windows Zeitpunkte, zu denen eine Datensicherung des Betriebssystems durchgeführt wurde. Der Zustand des Betriebssystems zu dem Zeitpunkt kann durch das Einspielen dieser Datensicherung später wieder hergestellt werden.

Siehe auch: Betriebssystem, Datensicherung Synonyme: Systemwiederherstellungspunkt
WiFi-Gatenach Begriff suchen

Mit dem Begriff "WiFi-Gate" wird auf die unerlaubte Erfassung von persönlichen WLAN-Daten durch Google im Rahmen der Erfassung von Daten für seinen Street-View-Dienst Bezug genommen.

Siehe auch: SSID, WEP, Wi-Fi, WLAN, WLAN-Router, WPA, WPA2
WLANnach Begriff suchen

Abkürzung für Wireless Local Area Network, drahtloses Funknetzwerk für Computer.

Siehe auch: SSID, WEP, Wi-Fi, WiFi-Gate, WLAN-Router, WPA, WPA2
WLAN-Routernach Begriff suchen

Ein WLAN-Router ist ein Router, der Internet-Datenpakete üblicherweise drahtlos von und zu Computern weiterleitet. Viele WLAN-Router verfügen zugleich über Anschlüssel für Netzwerkkabel, so dass die Datenübertragung von und zu Computern wahlweise auch über ein Kabel erfolgen kann.

Siehe auch: SSID, WEP, Wi-Fi, WiFi-Gate, WLAN, WPA, WPA2
WMFnach Begriff suchen

WMF ist die Abkürzung für Windows Media Format. WMF ist eine Kurzbezeichnung für die Unterstützung von Bild- und Tondateien im Windows Media Player.

Siehe auch: AAC, MP3 Synonyme: Windows Media Format
WPAnach Begriff suchen

Wi-Fi Protected Access, eine Verschlüsselungsmethode für drahtlose Netzwerke (Wireless LAN, WLAN).

Siehe auch: SSID, WEP, Wi-Fi, WiFi-Gate, WLAN, WLAN-Router, WPA2
WPA2nach Begriff suchen

Wi-Fi Protected Access 2, eine Verschlüsselungsmethode für drahtlose Netzwerke (Wireless LAN, WLAN). Nachfolger von WPA.

Siehe auch: SSID, WEP, Wi-Fi, WiFi-Gate, WLAN, WLAN-Router, WPA
WPFnach Begriff suchen

WPF ist die Abkürzung von World Privacy Forum. WPF ist eine große US-Datenschutzorganisation.

Siehe auch: CDC, CFA, CU, EFF, TACD Synonyme: World Privacy Forum
Wurmnach Begriff suchen

Als Wurm (kurz für Computerwurm) wird ein Schadprogramm bezeichnet, das Computer infiziert und sich dort selbst kopiert. Anders als Viren beschädigen Würmer normalerweise keine Dateien. Die Verbreitung von Würmern erfolgt beispielsweise durch E-Mail-Anhänge, USB-Sticks oder Downloads.

Siehe auch: Antiviren-Programm, download, Exploit, Malware, phisher, Phishing, Ransomware, Scareware, Schadprogrammsignatur, Schadsoftware, Schwachstelle, Sicherheitslücke, Spyware, Trojaner, USB, Virus Synonyme: Wurms, Würmer, Würmern, Computerwurm, Computerwürmer, Computerwürmern
WWWnach Begriff suchen

WWW oder Web (seltener auch W3) ist die Abkürzung von World Wide Web (deutsch: weltweites Netz). Im WWW sind so genannte Webseiten und andere Inhalte durch anklickbare Hyperlinks (kurz Links) miteinander verknüpft. So kann man per Mausklick von einer Webseite zu einer anderen navigieren.

Siehe auch: Browser, DNS, DNS-Spoofing, Link, surfen, Webbrowser, Webseite, Website Synonyme: Web, World Wide Web, W3
XSSnach Begriff suchen

XSS ist die Abkürzung für Cross-Site Scripting, wobei das "X" in der Abkürzung die englische Bezeichnung für Kreuz (Cross) bedeutet. Es beschreibt das Ausnutzen einer Sicherheitslücke in Webanwendungen. Dabei werden in vertrauenswürdige Kontexte nicht-vertrauenswürdige Informationen eingeschleust. Aus dieser Tarnung heraus werden Angriffe auf den Benutzer gestartet.

Siehe auch: Exploit, Schwachstelle, Sicherheitslücke Synonyme: Cross-Site-Scripting
Y2Knach Begriff suchen

Y2K ist eine Abkürzung für "Jahr 2000" (englisch "year 2000"), die anlässlich der Datumsumstellung von 1999 zu 2000 gebräuchlich wurde. Damals wurden für Computer große Probleme durch die Datumsumstellung vorausgesagt, die dann aber doch nicht in nennenswertem Umfang auftraten.

Zertifikatnach Begriff suchen

Ein Zertifikat bestätigt beim verschlüsselten Datenaustausch die Identität des Schlüsselinhabers. So kann man sicher sein, dass man Daten mit der richtigen Person, Organisation oder Firma austauscht. Zertifikate werden auch als digitale Zertifikate oder Schlüsselzertifikate bezeichnet.

Siehe auch: Authentifizierung
Zwei-Faktor-Authentifizierungnach Begriff suchen

Zwei-Faktor-Authentifizierung bezeichnet eine erweiterte Authentifizierung, bei der zwei Faktoren zum Nachweis der vorgegebenen Identität nötig sind. Beispielsweise fällt die Nutzung einer Chip- oder Geldkarte in die Kategorie Zwei-Faktor-Authentifizierung: Eine Person muss im Besitz der Karte sein (Faktor 1) und die zur Karte zugehörige PIN kennen (Faktor 2).

Siehe auch: Authentifizierung