Google aktualisiert seinen Browser Chrome auf Version 37

Google Chrome (60px)
Google veröffentlicht Version 37 seines Browsers Chrome. Neben kleinen Änderungen werden 50 Sicherheitslücken geschlossen. Für Windows gibt es jetzt eine 64-bit-Version..

Auf seiner Informationsseite zur Aktualisierung beschreibt Google acht der 50 Sicherheitslücken. Eine davon trägt die Gefahrenstufe "kritisch", vier weitere die Stufe "hoch".

Als weitere Änderungen nennt Google Verbesserungen bei der Schriftanzeige, neue Programmierschnittstellen und viele Verbesserungen "unter der Haube".

Chrome 64 bit für Windows

Neu ist auch eine 64bit-Version von Chrome für Windows. Damit soll die Geschwindigkeit, Stabilität und Sicherheit verbessert werden, wie Google in einem Blog-Beitrag ausführt. Allerdings sei die Programmierschnittstelle für Erweiterungen nicht dabei, da sie nur 32 bit unterstütze.

Wahrscheinlich auch daher wird eine installierte Windows-Chrome-Version nicht automatisch auf die 64-bit-Version aktualisiert. Stattdessen muss es extra von dieser englischen Download-Seite heruntergeladen und installiert werden.

Wie aktualisieren?

Normalerweise führt der Browser Chrome die Aktualisierung automatisch durch. Dies können Sie nachprüfen:

Chrome: MenüsymbolChrome: Menüsymbol * Klicken Sie in Chrome auf das Menüsymbol (drei waagerechte Balken) rechts oben im Browserfenster

  • Wählen die Option „Über Google Chrome“

(Mac OS X-Benutzer können alternativ im Menü „Chrome“ den Menüpunkt „Über Google Chrome“ aufrufen.)

Im sich öffnenden Fenster sollte die aktuelle Versionsnummer 37.0.2062.94 angezeigt werden.

Ist die automatische Aktualisierung in Chrome ausgeschaltet, dann können Sie in diesem Fenster die Aktualisierung manuell starten.

Alternativ können Sie die aktuelle Version direkt von der Google-Chrome-Website herunterladen.