NSS-Sicherheitslücke in Google Chrome, Mozilla Firefox und Thunderbird geschlossen

Firefox (60px)
Google aktualisiert Chrome, und Mozilla Firefox und Thunderbird. Ursache ist eine Softwarebibliothek namens "Network Security Services". Eine Lücke darin erlaubt es Angreifern, Zertifikate zu fälschen und so sichere Verbindungen vorzutäuschen.

Das Fälschen eines Zertifikats könnte es Angreifern erlauben, dem Nutzer eine gefälschte Webseite als echte Seite eines Online-Shops oder einer Bank vorzutäuschen, ohne dass der Browser Alarm schlägt.

Ein Blogeintrag bei Mozilla bietet weitere Informationen zu dieser Sicherheitslücke.

Die neuen Versionsnummern für die aktualisierten Anwendungen sind wie folgt:

  • Google Chrome (Windows und Mac OS X): 37.0.2062.124.
  • Mozilla Firefox: 32.0..3
  • Mozilla Thunderbird: 31.1.2

Wie installieren?

Chrome

Normalerweise führt der Browser Chrome die Aktualisierung automatisch durch. Dies können Sie nachprüfen:

Chrome: MenüsymbolChrome: Menüsymbol * Klicken Sie in Chrome auf das Menüsymbol (drei waagerechte Balken) rechts oben im Browserfenster

  • Wählen die Option „Über Google Chrome“

(Mac OS X-Benutzer können alternativ im Menü „Chrome“ den Menüpunkt „Über Google Chrome“ aufrufen.)

Im sich öffnenden Fenster sollte die aktuelle Versionsnummer 37.0.2062.124 angezeigt werden.

Ist die automatische Aktualisierung in Chrome ausgeschaltet, dann können Sie in diesem Fenster die Aktualisierung manuell starten.

Alternativ können Sie die aktuelle Version direkt von der Google-Chrome-Website herunterladen.

Firefox

In der Standardeinstellung von Firefox geschieht die Aktualisierung automatisch. Sie können dies nachprüfen:

  • Windows: Klicken Sie oben links im Fenster auf die orangene Schaltfläche "Firefox", bewegen dann die den Zeiger über den Menüpunkt "Hilfe" und wählen im sich öffnenden kleinen Fenster die Option "Über Firefox".

  • Mac OS X: Klicken in der Menüleiste oben links auf dem Bildschirm auf "Firefox", und klicken dann auf die Option "Über Firefox".

  • Linux: Klicken Sie in der Menüleiste auf "Hilfe", und klicken dann auf die Option "Über Firefox".

Im erscheinenden Informationsfenster sollte die aktuelle Versionsnummer "32.0.3" erscheinen. Haben Sie eine ältere Version installiert, löst das Öffnen des Menüfensters zugleich die Aktualisierung aus, oder es wird eine Schaltfläche angezeigt, mit der Sie die aktuelle Version herunterladen können (Linux: die Aktualisierung geschieht über die systemweite Aktualisierungsfunktion).

Thunderbird

Für Thunderbird gilt das Gleiche wie für Firefox. Lediglich die oben genannten Schaltflächen und Menüs heißen dann "Thunderbird" statt "Firefox". Die aktuelle Versionsnummer ist "31.1.2".